Bericht von der Generalversammlung des SVL

20160622_generalversammlungZügig und schnörkellos führte Vorsitzender Jochen Doninger durch die 88. Generalversammlung des SV Lauf, zeigte sich insgesamt mit dem Verlauf der abgelaufenen Saison zufrieden und bedankte sich bei allen, die mit dazu beigetragen haben, das Vereinsschiff unter Dampf zu halten. Unerlässlich ist dabei die Mitarbeit von Günter Bauer, der sich mit der voller Hingabe um die Belange des Clubhauses kümmert, zusammen mit Rudi Wangner, Spielern der AH, der ersten und zweiten Mannschaft, zur stabilen Vereinsfinanzierung beiträgt, was auch für Franz Schuh gilt, der immer da ist, wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg der Brunnenfeste beiträgt. Überaus wichtig ist das Engagement von Rolf Doninger, der ungezählte Stunden mit Pflegearbeiten an der Außenanlage des Sportgebiets Brombach verbringt. Dankesworte ergingen auch an die Gemeinde Lauf und Bürgermeister Rastetter. Die Zuwendungen der Gemeinde sind unverzichtbar, werden auch in Zukunft weiterhin benötigt.

Die Zusage des Bürgermeisters, den Verein, bei der ins Auge gefasste Außensanierung des Clubhauses zu unterstützen, wurde von der Versammlung mit Wohlwollen und Freude registriert. Dank und Anerkennung erfuhr auch Jürgen Doninger, der viele Jahre die verantwortungsvollen, arbeitsreichen Tätigkeiten als Spielausschussvorsitzender und 2. Vorstand inne hatte. Die Vereinsfinanzen sind, so Geschäftsführer Striebel, solide. Das Defizit des Vorjahres konnte im Berichtsjahr mehr als ausgeglichen werden. Erneut im Minusbereich, so Spielausschussmitglied Horeth, blieb die Bilanz der ersten Mannschaft, die als Spielgemeinschaft mit Obersasbach in der Kreisliga A, die Punkterunde mit einem  Punktedefizit abschloss, aber  erfolgreicher als in der Vorsaison war und erneut den Klassenerhalt sichern konnte. Gerade diese Saison hat klar vor Augen geführt, dass die, mit Obersasbach eingegangene Spielgemeinschaft, zukunftsweisend und richtig war. Fußball ist bei den jüngeren Generationen nicht mehr die Nummer eins. Geändertes Freizeitverhalten, die geforderte Flexibilität, Mobilität in der Arbeitswelt, bei Ausbildung und Studium, führen zu Spielermangel, reduzieren die Anwesenheit bei Training und Spiel. Das sonstige Vereinsleben kam nicht zu kurz, wie Schriftführer Klumpp mitteilte. Ein Jugendspielenachmittag wurde veranstaltet, Weihnachtsfeiern, Hallencup führten zu Begegnungen außerhalb des Spielfeldes. Derzeit hat der SV Lauf 440 Mitglieder, 103 Jugendspieler und Jugendspielerinnen bilden die Basis der Zukunft. Franz Amann  gab einen tiefen Einblick in die intensive, oft auch schwierige Jugendarbeit, teilte Abschlusstabellenstände der einzelnen Mannschaften mit. Vizemeister wurden die C-Juniorinnen, Bezirksliga, der SG Lauf/Unzhurst. Das Aushängeschild waren die B-Juniorinnen (SG mit Unzhurst). Diese spielten in der Verbandsliga und belegten mit 48:25 Toren und 35 Punkten den 4 ten Platz. Die Fahrten zu den Spielen reichten bis an den Bodensee. Darüber hinaus organisierte das Jugendteam um Petra Erhard und Franz Amann Spieletage, Veranstaltungen in der Grundschule und vieles mehr.  Abteilungsleiter A-H, Michael Bäuerle, berichtete über großartige Erfolge der Mannschaft, die mehrere Turniere, den Bezirkspokal gewann und im Endspiel des Südbadischen Pokalfinale stand. Danach konnte Bürgermeister Rastetter die Wahlen zügig durchführen. An der Spitze des Vereins steht für die nächsten zwei Jahre Jochen Doninger, der für seine zurückliegende, aufopferungsvolle Arbeit, seitens der Mitglieder, hohe Wertschätzung, erfuhr. Die weiteren Vorstandsämter werden besetzt von Matthias Renz, 2. Vorsitzender,  Erwin Striebel, Geschäftsführer, den Spielausschussmitgliedern Michael Lang, Stefan Weiser, Jürgen Biniok, Stefan Edling, Christoph Wild. Schriftführer bleibt weiterhin Thomas Klumpp, während Benedikt Schmieder, Bernhard Hensel, Martin Edling, Andreas Zimmer, Martin Haller und Jürgen Doninger künftig als Beisitzer fungieren. Für die Aufgabe der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stellte sich niemand zur Verfügung. Platzkassierer bleiben Georg Stark und Manfred Schmälzle. Die Kassenprüfung wird weiterhin von Michael Schleder und Franz Amann vorgenommen. Die Wahlen der Abteilungen, Jugend, A-H und Freizeitsport Boule, wurden bestätigt. Branco Gardina bleibt  Jugendleiter, Petra Erhard, Kassiererin, Franz Amann 2.Jugendleiter. Michael Edling als Jugendvertreter, sowie Jörg Sauer als Elternvertreter, haben Verantwortung übernommen, was für Rudi Wangner, Michael Bäuerle, (A-H) und Rudi Stange (Freizeitsport), ebenso gilt. Hauptversammlungen werden beim SV seit jeher genutzt, um langjährige Mitglieder zu ehren, Dank für besondere Verdienste auszusprechen.

20160622_generalversammlung

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Urkunden und Ehrennadeln Georg Wörner, Andre Kleineidam, Mario Kaltenbach, Norbert Lorenz und Martin Edling, der viele Jahre Jugendleiter, Jugendtrainer, sowie Trainer der ersten Mannschaft war.  Für 50-jährige Mitgliedschaft  erhielten Urkunden und Ehrennadeln Herbert Geiges, Siegfried Postler, Helmut Kropp ( Beisitzer, Platzwart, Stadionsprecher und Thomas Klumpp (seit 2004 Schriftführer).

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.