Nachtrag: SGL verliert knapp gegen Baden-Oos

SGL I – FV Baden-Oos I 1:2 (1:1)
Bei heftigem, böigen Gegenwind einen langen, steilen Kiesweg – mit einem Flachland geeigneten Tourenrad – zu einem weit oben liegenden Gipfel hinauf radeln; das war die schwierige Aufgabe der Baumann-Schützlinge. Die Platzherren rackerten, ächzten, spielten, zwangen die Gäste teilweise zu Höchstleistungen. In Spielminute 6 schufen die Platzherren Raum für Punktgewinnträume. Da rannte Markus Bäuerle im TGV-Tempo auf der rechten Außenbahn auf den Strafraum zu, setzte sich robust gegen einen Abwehrspieler durch, spielte den Ball zügig auf Marc Baumann, der schlug eine präzise Flanke in den Fünfmeterraum. Dort lauerte Markus Ringwald, der mit Köpfchen und Kopfball dem großartigen Spielzug die Krone aufsetzte.

Die Gäste steckten den Tiefschlag ungerührt weg, spielten, fast schon unterkühlt, weiter, legten einen höheren Gang ein, produzierten sehenswerten  Angriffsfußball, bewiesen augenfällig, dass man zurecht an der Spitze der Liga steht. 81 Ooser Treffer schlugen vor dem Spiel zu Buche, dass der Wertzuwachs nach dem Spiel lediglich plus 2 betrug, lag an der extrem geforderten SG-Defensive, die, aus den immer wieder brandgefährlichen Aktionen, initiiert, auf den Weg und zum Abschluss gebracht, durch die herausragenden Gästeakteure Igor Lalic, Mikail Badjie und Halil Tekce, das Gift aussaugte. Trotzdem blieben hochkarätige Gästechancen nicht aus. In den Spielminuten 8, 32, 50,79 und 90 blieb dem Tabellenführer der Torjubel im Hals stecken, als SG- Torwächter Andreas Doninger Schüsse, teilweise aus Kurzdistanz, von Theodorus  Hatzigigiannis, Tekce, Badjiie und Lalic mit beiden Händen, rechter und linker Faust, mit dem linken und rechten Fuß, kurz mit all seinen körperlichen Fanggeräten, abwehrte. Nur gegen den – in der 41ten Minute – berechtigt verhängten und von Sergej Dajnes eiskalt verwandelten Foulelfmeter, war kein Kraut gewachsen. Nach der Pause waren 13 Minuten gespielt, die Gäste kombinierten sich einmal mehr sehenswert auf der rechten Angriffsseite durch, Badjie schlug eine chirugenschnittartige Flanke auf den sich hochschraubenden Tekce und dessen folgender Kopfball besiegelte die Heimniederlage.

Ein verdienter Sieg der Gäste. Die Baumann-Schützlinge haben sich durch ihre Leistung Respekt und Anerkennung erworben.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.