SGL holt 3 wichtige Punkte gegen SG Stollhofen/Söllingen

SGL I – SG Stollhofen/Söllingen I 3:2 (0:1)
Hut ab vor den Baumann-Schützlingen. Bei Treibhaustemperaturen lagen die Einheimischen in Spielminute 50 am Boden, ausgelaugt, von der 2:0 Führung der Ernst-Schützlinge bis ins Mark getroffen. Gerade eben hatte Ayberk Aydogan mit seinem zweiten Treffer Führungsaus- und Hoffnungsaufbau für die Seinen betrieben. Grenzenloser Jubel bei den Gästen, lähmendes Entsetzen, tiefe Niedergeschlagenheit im Lager der Einheimischen. Der direkte Abstieg oder die vermaledeiten Relegationsspiele gegen den Abstieg drohten. Doch weit gefehlt. Die Platzherren standen auf, wischten sich den Mund ab, nahmen den Kampf auf. Binnen vier Minuten schlug die Mannschaft zurück.

In Minute 54 setzte sich Johannes Herkert robust durch, knallte aufs Tor, danach wurde geflippert, Schüsse und Abwehr wechselten sich ab, schlussendlich versorgte dann Marco Steimel das Spielgerät mit einem platzierten Schuss  im Netz. Dieser Treffer war mehr als nur ein Tor, setzte einerseits Kräfte frei, provozierte andererseits Risse und Lücken im bis dato stabilen Deckungsverbund. Der Weg für die Gala von Peter Zimmer wurde buchstäblich frei. Unnmittelbar nach Wiederanpfiff  klebte er sich den Ball an den Fuß, ließ keinerlei Störung dieser harmonischen Handlung aufkommen, haute nicht kraftvoll auf den Ball, nein, schob ihn eiskalt, flach und unerreichbar in die Maschen. Ein Tor zum Zunge schnalzen, alles war wieder offen. Der emotionale Sturz war bei den Gästen zwar tief, aber sie gaben nicht auf. Sie brauchten den Sieg und sie hatten die Chancen dazu. Es war Torwächter Andreas Doninger, der mehrere Chancen der Gäste zunichte machte, bis dann Peter Zimmer in Minute 90 das Gelände zum Tollhaus werden ließ. Zunächst wurde er ca. 25 Meter vor dem Tor von den Beinen geholt, Lukas Bohnert haute mit Wucht den Freistoß aufs Tor, die Kugel wurde abgewehrt, fiel dem mitgelaufenen und mitdenkenden Zimmer vor die Füße und der brachte aus Kurzdistanz den Platz zum Kochen.

Die Ernst-Schützlinge gaben immer noch nicht auf und in Spielminute 95 musste A.Doninger noch einmal alles geben, als er einen kraftvollen Flachschuss von Aydogan unschädlich machte. Danach war ein denkwürdiges Spiel zu Ende, Anerkennung und Respekt haben sich beide Mannschaften verdient.

Das Vorspiel gewannen die Gäste mit 1:0.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.