Ergebnisse: SG Lauf-Obersasbach – TuS Hügelsheim

SG Lauf-Obersasbach I  – TuS Hügelsheim I        2:2
Die Kesch-Elf kommt nicht vom Fleck, denn allein mit Unentschieden, wird das mit dem Klassenerhalt schwierig. Auch gegen die Spargeldörfler schlug nur ein Punkt zu Buche, wobei positiv anzumerken ist, dass die Platzherren mit Beginn des Spieles, sich und ihren Anhängern beweisen wollten und konnten, dass die hohe Niederlage in Weitenung lediglich die Folge einer vorösterlichen, tiefgründigen Meditation war.

Dementsprechend drehten die Einheimischen zunächst mächtig am Rad, hatten viel Schwung, doch so richtig weh tat man dem Gegner nicht. Danach änderte sich das Bild, Hügelsheim erhöhte die Schlagzahl, produzierte veritable Torchancen, nun rannten die Platzherren dem schnellen Spiel der Gäste hinterher. Diese überboten sich im Auslassen von hochkarätigen Chancen, scheiterten am SG-Quergestänge und einem herausragend agierenden Torhüter Andreas Doninger, dessen Hände und Füße Alleingänge von Gästestürmern zum Nichts reduzierten, eine vorzeitige Niederlage verhinderten und nur einen Gegentreffer zuließen.

In Hälfte zwei hatte die Partie ein anderes Gesicht, die SG spielte wieder mit. In Spielminute 51 führte dann Daniel Syrowatka chirurgenschnittartig das Spielgerät in die Tiefe des Winkels. Jubelkracher folgten. Der Druck nahm zu, die Euphorie stieg und 14 Minuten später beulte Lukas Bohnert mit Hilfe eines gegnerischen Abwehrspielers das Gästenetz erneut aus. Etwas später hätte Endritt Havolli zum Tagesheld werden, den SG-Sieg eintüten können, drei Punkte unter Dach und Fach bringen. Doch es blieb bei dem Vorhaben und der Absicht. Stattdessen schockte Gästespieler Pütz in Spielminute 77 die Gastgeber. Sein Treffer ließ die Siegeshoffnungen zum unerfüllten Traum werden.

SG Lauf-Obersasbach II – TuS Hügelsheim II     3:3
Torschützen waren Johannes Straub, Matthias Fahrner und Markus Ringwald.

JoHo

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.