6:1 Auswärtssieg der D-Juniorinnen beim SC Eisental

D-Juniorinnen SC Eisental – SVL 1:6
Hellwach waren unsere Mädels von Beginn an. So vergingen keine 2 Minuten und es stand 1:0. Sina schaffte das Kunststück einen Eckball von der linken Seite direkt im Tor unterzubringen. Das war einfach toll.

Die Mädchen des SCE ließen sich durch dieses frühe Gegentor aber nicht aus ihrem Konzept bringen. Das Spiel war ausgeglichen und beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten. Unser Kombinationsspiel lief nicht so flüssig wie gewohnt. Der Ball wurde zu lange gehalten und die freistehende Mitspielerin nicht gesehen. Zwischendurch blitzte aber das vorhandene Können auf. So in der 8. Minute als Eva-Maria einen genialen Pass auf die in der Mitte des Strafraums freistehende Sabrina spielte. Sabrina nahm den Ball an und verwandelte überlegt zum 2:0. Der SCE wollte nun mit Macht den Anschlusstreffer erzielen. Unsere Defensivabteilung um unsere Abwehrorganisatorin Marisa hatte Schwerstarbeit zu verrichten.

In diese Drangperiode des Gegners hinein nahm Sabrina einen Befreiungsschlag kurz hinter der Mittellinie an und nach einem schönen Alleingang erhöhte sie auf 3:0.
Mit dem Halbzeitpfiff kam der SCE dann doch noch zum verdienten Anschlusstreffer.

Mit Beginn der zweiten Hälfte dann die beste Zeit der Heimmannschaft. Ein Angriff nach dem Anderen rollte auf unser Tor das nun von Janina gehütet wurde. Trotz bester Chancen schafften der SCE es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen. Janina mit guten Paraden oder die mangelnde Chancenverwertung des Gegners sorgten dafür, dass wir unseren Vorsprung halten konnten. Mitte des Durchgangs schafften wir es uns zu befreien und kamen selber wieder zu Chancen. Nach einem schönen Zuspiel von Eva-Maria, die an diesem Tag im Abschluss glücklos war aber zwei Tore vorbereitete, verwandelte Sabrina zum 4:1. Kurz danach die endgültige Entscheidung wieder durch Sabrina zum 5:1. Der Widerstand des SCE war nun gebrochen, nur die Torfrau stemmte sich noch gegen eine höhere Niederlage und wehrte einige Schüsse gut ab. Pech hatte sie kurz vor Schluss als Sina in ihrer bekannten Manier mit dem rechten Außenspann aufs Tor schoss und ihr der Ball durch die Arme ins Tor glitt.

Mit dem Ergebnis kann die Mannschaft zufrieden sein, allerdings war er nicht so klar herausgespielt wie es das Ergebnis aussagt. Der SCE war ein starker Gegner der mit etwas mehr Glück uns in große Schwierigkeiten hätte bringen können.

Im nächsten Heimspiel am Samstag den 30.10.2010 treffen wir auf den SV Ulm.

Es spielten: Svenja Zink, Janina Sauer, Marisa Ursprung, Laura ( Lulu ) Amann, Lara Hockenberger, Alexandra Braun, Lena Schmieder, Theresa Dalpiaz, Sabrina Klumpp, Eva-Maria Fischer, Sina Prisco

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.