A-Junioren siegen im Nachholspiel verdient

A-Junioren SG Lauf – SG Sinzheim II 3:1 (2:0)
Wir schreiben den 09. November vergangenen Jahres. Auf dem Obersasbacher Kunstrasen läuft das Aufwärmprogramm der Mannschaften aus Lauf und Sinzheim bereits auf Hochtouren, doch irgendetwas fehlt. Als auch kurz vor geplantem Spielbeginn noch kein Unparteiischer eingetroffen ist, sieht sich die gastgebende SG Lauf dazu berufen, wie im Regelwerk verankert, selbst einen Schiedsrichter zu stellen, welcher von Sinzheimer Seite jedoch abgelehnt wird. Die Partie wird damit abgesagt, doch was passiert nun? Das Urteil des Bezirksgerichts schreibt wenige Wochen später der Heimmannschaft 3 Punkte zu, da sie sich vollkommen regelkonform verhalten hat und die Begegnung stattfinden hätte müssen. Der große SV Sinzheim geht daraufhin in Revision und auf Verbandsebene wird dieser überraschenderweise stattgegeben, ein Wiederholungsspiel ist die Folge. Wie zwei denselben Regularien unterstehende Einrichtungen jeweils zwei unterschiedliche Entscheide fällen können sei einmal dahingestellt.

Fußball gespielt wurde nun also doch noch, statt Samstagmittag allerdings am Mittwochabend. Einen Schiedsrichter durfte man dieses Mal glücklicherweise begrüßen, auch wenn dieser mit zahlreichen umstrittenen Entscheidungen und eigenwilligem Auftreten nicht gerade zum Spielfluss beitrug. Beide Teams befinden sich derzeit  im Mittelfeld der Bezirksliga, die SG Sinzheim 2 erwischte mit zwei Siegen sogar den besseren Rückrundenstart. Dennoch war Lauf von Beginn an dominierend und drängte mit offensivem Pressing auf die frühe Führung. Diese Taktik ging voll auf, denn bereits nach wenigen Minuten konnten zunächst Johannes Herkert und anschließend Markus Bäuerle nach gut vorgetragenen Angriffen zur 2:0 Führung einschießen. Auch in der Folgezeit blieben die Gastgeber spielbestimmend, obwohl man teilweise wieder ins alte Muster zurückfiel und unnötige lange Bälle in die Spitze donnerte. So hatte man weitere gute Gelegenheiten um die Entscheidung frühzeitig herbeizuführen, vergab diese jedoch oft fahrlässig und musste sich bis zur Pause mit diesem Ergebnis begnügen.

In der zweiten Hälfte spielte die SG Lauf zunächst weiter konsequent nach vorne und hatte erneut einige Torchancen. Deren Verwertung blieb allerdings lange extrem schwach. Erst als Dominic Trapp nach Vorarbeit von Dennis Schneider unbedrängt zum 3:0 einschieben konnte, schien die Begegnung gelaufen. Im Anschluss schalteten die Gastgeber auf unverständliche Art und Weise mehrere Gänge zurück und Sinzheim kam erstmals richtig in die Partie. Bis auf einen Anschlusstreffer, zu dem die Heimdefensive im Kollektivschlaf einlud, brachten die Gäste aber nichts zählbares mehr zustande. Am Ende stand ein verdientes 3:1 für die SG Lauf zu Buche, mit dem man sich auf den vierten Tabellenplatz befördern konnte.

Um diesen zu halten muss auch bei der sechstplatzierten SG Ottenau wieder ein Sieg eingefahren werden. Anstoß am Samstag, den 05.04. ist um 16.45 Uhr.

sb

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.