AH gewinnt Bezirksmeisterschaft im Turnier Ü40 Kleinfeld

Sie mussten weit fahren die Spieler der AH-Mannschaft: Im hinteren Murgtal ging es um den Wettbewerb der Bezirksmeisterschaft Ü40. Es war beileibe keine Metzgerfahrt nach Loffenau, zu einem Ort in dem die Akteure der Heimelf immer leidenschaftlich, bisweilen hart und knorrig zu Werke gehen. Nach zwei Turnieren, in denen jeweils 5 Mannschaften mit teilweise herausragenden Leistungen, um die Krone des Bezirks stritten, kam es im alles entscheidenden Spiel zu einer spannenden, emotionalen Begegnung mit den Gastgebern.

Das erste Turnier fand in Lauf statt. Bereits da schälten sich nach den ersten ausgetragenen Begegnungen Grün-Weiß und Loffenau, als die besten Mannschaften im Teilnehmerfeld heraus. In der direkten Auseinandersetzung gingen die Laufer grob fahrlässig mit ihren Chancen um und verloren allein deswegen verdient mit 1:2. Das zweite Turnier glich wie ein Ei dem anderen. Dieses Mal war Loffenau Ausrichter und Gastgeber des Turniers und mit Lauf die beste Mannschaft. Beide Vereine standen sich erneut im Endspiel gegenüber.

Die Mannen um Michael Bäuerle, Bernhard Hensel und Matthias Renz gaben alles. Aufgrund der Gesamtsituation wäre Loffenau bei einem Unentschieden Bezirksmeister geworden. Lauf hatte die Hypothek aus der unnötigen Niederlage aus dem ersten Turnier im Gepäck, musste gewinnen, um sich mit dem begehrten Titel schmücken zu können. Spannung pur war angesagt. Die eingesetzten Spieler Thorsten Seifermann, Michael Bäuerle (6 Tore), Bernd Huber, Jochen Doninger (2 Tore), Jürgen Zimmer (2 Tore), Bernhard Hensel (3 Tore), Matthias Renz (4 Tore), Jürgen Biniok (6 Tore), Frank Baumert, Philipp Morenne und Ulli Mentz gaben alles und gewannen alles. Den alles entscheidenden Treffer zum Sieg über den Gastgeber erzielte Bernhard Hensel, der mit derselben Sensibilität, mit der er als Physiotherapeut gezerrte, gerissene Muskeln und Bänder behandelt, ein schwierig zu verwertendes Zuspiel in ein Tor ummünzte. Ball annehmen, das Spielgerät ruhig stellen, den Torwart mit einer Körpertäuschung ins Leere schicken und dann mit Leichtigkeit den Ball ins Netz befördern, war eine hervorragende, technische, laut bejubelte Einzelleistung.

Lauf ist somit Bezirksmeister und vertritt im September den Bezirk Baden-Baden bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften.

Dieser Beitrag wurde unter Alte Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.