Bitterer Punktverlust der A-Junioren in letzter Minute

A-Junioren SG Lauf – SG SV Au am Rhein 1:2 (0:0)
Nach dem souveränen Sieg zum Rückrundenauftakt in Bad Rotenfels war mit der SG SV Au am Rhein ein deutlich stärkerer Gegner bei der SG Lauf zu Gast. Das Duell der beiden besten Abwehrreihen der Liga begann wie erwartet zurückhaltend und war von langen Bällen in die jeweiligen Angriffsspitzen geprägt.

Spielerisch konnten beide Mannschaften nur wenige Akzente setzen, weshalb auch Torchancen in der ersten Hälfte eher Mangelware blieben. Mit einem leistungsgerechten 0:0 gingen die Teams daher in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde größtenteils hoch und weit gespielt. Der Kräfteverschleiß einer intensiv geführten Partie wurde nun vor allem auf Seiten der Gastgeber immer deutlicher und Au am Rhein bestimmte die Begegnung zunehmend. Die gebotenen Freiräume luden den Gegner zu guten Gelegenheiten ein, dieser verpasste es aber meist, sich im Laufer Strafraum entscheidend durchzusetzen, bis man schließlich doch die folgerichtige Führung erzielen konnte. Das Spiel war allerdings damit längst noch nicht entschieden. Kurze Zeit später nutzte Thorben Wilhelm eine Unstimmigkeit in der Auer Defensive und überlüpfte den herausgeeilten Gästekeeper aus ca. 40 Metern zum Ausgleich. Der Tabellendritte wollte sich mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben und drängte die Heimmannschaft nun weit in die eigene Hälfte zurück, wenige Laufer Entlastungsangriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und verpufften schnell. Das 2:1 für Au am Rhein lag in der Luft, konnte jedoch lange verhindert werden. Als die Gäste auch noch per Foulelfmeter an Simon Bartmann im Tor scheiterten, schien sich eine Punkteteilung anzubahnen. Wie so oft in dieser Saison sollte das Glück allerdings nicht mit der SG Lauf sein. Au am Rhein konnte in der Nachspielzeit einen letzten Angriff über außen fahren und diesen zum entscheidenden 2:1 im Netz unterbringen.

Unterm Strich kann man zwar von einer verdienten Niederlage sprechen, die in ihrem Zustandekommen aber nicht unglücklicher hätte sein können. Vor allem konditionell aber auch spielerisch waren, resultierend aus einer schlechten Vorbereitung, deutliche Mängel zu erkennen. Es bleibt zu hoffen dass sich die SG Lauf in den nächsten Wochen steigert, um nicht in der Tabelle abzurutschen. Die nächste Partie bestreitet man bereits am Mittwoch, den 02.04. um 18.30 Uhr gegen die SG Sinzheim 2.

sb

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.