C-Juniorinnen spielen 1:1 gegen Vimbuch

C-Juniorinnen SGL I – SV Vimbuch 1:1
Einen würdigen Rahmen hatte dieses wohl vorentscheidende Spitzenspiel. Zahlreiche Zuschauer hatten sich eingefunden und unterstützten ihre Mannschaften lautstark. Unseren Mädels war klar, dass wohl nur mit einem Sieg die Chance  auf die Meisterschaft gewahrt werden konnte. So spielten wir auch schwungvoll nach vorne.

Die Gastmannschaft war in der Defensive aber sehr gut eingestellt und lies in der ersten Hälfte nicht viel Möglichkeiten zu. So resultierte aus einer „Halbchance“ die 1:0 Führung. Laura Kauer setzte sich gegen 3 Gegenspielerinnen durch und  zog von der Strafraumgrenze ab. Der Ball schlug unten rechts ein. Diese Führung nahmen wir auch mit in die Halbzeit.

Zwangsläufig mussten die Vimbucher die zweite Hälfte etwas offensiver gestalten, was uns etwas mehr Platz und Torchancen eröffnete. So hatten wir auch die große Chance auf 2:0 zu erhöhen. Nach einem Handspiel pfiff der gute Schiedsrichter 9 Meter. Eva-Maria eine ansonsten sichere Strafstossschützinn setzte den Ball aber knapp neben das Tor.  Kurze Zeit später hatten die Vimbucher ihre einzige Torchance die sie konsequent nutzten. Unsere Mädchen gaben nun noch mal Gas, erspielten sich auch hochkarätige Möglichkeiten, das erlösende Tor viel aber nicht mehr. Den Vimbuchern muss man zugute halten, dass sie kampfstark und giftig waren. Unser Problem, welches sich schon durch die ganze Rückrunde durchzieht ist die mangelnde Chancenverwertung.  Auch wenn wir es nicht mehr selber in der Hand haben gibt es noch eine kleine Chance und die wollen wir nutzen.

Es spielten: Janina Sauer, Lara Hockenberger, Marisa Ursprung, Alisa Heil, Laura Amann, Lena Lamm, Julia Oettermann, Sabrina Klumpp, Sina Prisco, Karen Serrer, Eva-Maria Fischer, Laura Kauer

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.