D-Juniorinnen gewinnen gegen Durmersheim

D-Juniorinnen SG Lauf – FC Phönix Durmersheim 5:2
Mit einem „Zweifachschock“ begann das Nachholspiel gegen Phönix Durmersheim. Vom Anspielpunkt weg stürmten die Gäste unaufhaltsam auf unser Tor zu. Die Abwehrspielerinnen waren noch im Tiefschlaf, wurden überrannt und eine Stürmerrin der Phönixe lief allein auf unsere Tor zu.

Torfrau Svenja kam mutig aus ihrem Gehäuse heraus und versuchte an den Ball zu kommen, prallte aber unglücklich mit den Gegnerin zusammen die den Ball  noch im Tor unterbrachte. So stand es nach 45 Sekunden 0:1 und Svenja verletzte sich bei dem Zusammenprall so sehr, daß sie nicht mehr weiterspielen konnte. Janina übernahm die Torfrauposition.

Nach diesem aufregenden Beginn beruhigte sich erstmal alles und wir begannen unser Spiel aufzuziehen. Nach einem wunderschön getretenen Eckball von Sina vollendete ebenso schön Sabrina mit einem blitzsauberen Kopfball zum 1:1. Weitere 3 Minuten später gingen wir wieder durch Sabrina mit einem strammen Schuß mit 2:1 in Führung, nachdem Schirin durch einen guten kämpferischen Einsatz, den Ball für sie erobert hatte.

Nun konnten wir es etwas langsamer angehen, denn bei sommerlichen Temperaturen mußten die Kräfte eingeteilt werden. In der 17. Minute dann eine wunderbare Kombination aus unserer Abwehr heraus, die Eva-Maria mit einem tollen Schuß aus halbrechter Position ins lange Eck vollendete. Danach verteiltes Spiel ohne das die Gäste zu nennenswerten Chancen kamen. Kurz vor der Halbzeit gab es für uns noch eine Ecke von der rechten Seite. Unsere Eckballspezialistin Sina gab sie herein und die kurz zuvor eingewechselte Eva-Maria stand goldrichtig, setzte sich durch und schoß zum 4:1 ein.

In der zweiten Hälfte hätten wir das Spiel eigentlich locker nach Hause schaukeln können, aber wir machten es mal wieder unnötigerweise spannend. Nach einem Eckball der Durmersheimer brachten wir es fertig uns den Ball selbst ins Tor zu buxieren. So stand es nach 36 Minuten nur noch 4:2. Die Gäste konnten nun, obwohl sie keine Auswechselspielerinnen hatten, noch etwas zulegen. Besonders Ihre linke Aussenstürmerin verlangte unserer Lara alles ab. Aber auf unser Mädchen für „Spezialaufgaben“ war Verlass und sie hatte die Gästestürmerin meistens gut immer im Griff. Auf der anderen Abwehrseite ließen Lulu und Alexandra ebensowenige Chancen zu wie über die Mitte, wo unsere Abwehrchefin Marisa stand die sehr viel Ruhe ausstrahlt und momentan in einer super Form spielt.

Der einzig gefährliche Schuß der noch auf unser Tor kam konnte von Janina entschärft werden. Auch wir hatten noch durch Theresa und Schirin Torchancen die zum Erfolg hätten führen können. Sabrina hatte mehr Glück und konnte in der 52. Minute auf 5:2 erhöhen. Kurz danach musste Lara nach einem groben Foul ausgewechselt werden. Dadurch mussten wir in den letzten Minuten die Mannschaft etwas umorganisieren, brachten aber den Vorsprung über die Zeit.

Es spielten: Svenja Zink, Janina Sauer, Lara Hockenberger, Marisa Ursprung, Laura „Lulu“ Amann, Alexandra Braun, Theresa Dalpiaz, Schirin Gebhardt, Eva-Maria Fischer, Sabrina Klumpp, Sina Prisco

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.