D-Juniorinnen I nach 3:0 Sieg gegen SV Sinzheim auf Meisterkurs

D-Juniorinnen SVL I – SV Sinzheim 3:0
Der SV Sinzheim war der erwartet unbequeme Gegner. Unsere Mädels waren von Anfang an hellwach, hatten aber große Probleme die Feldüberlegenheit in etwas „Zählbares“ umzumünzen. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen aber nur bis zum Strafraum, ab da fehlte die letzte Konsequenz den Ball im Tor unterzubringen.

So musste eine Einzelaktion herhalten um die Führung zu erzielen. Eva-Maria setzte sich halbrechts durch, umspielte die komplette Abwehr und schloss in der 7. Minute souverän ab. Weiter bestimmten unsere Mädels das Spiel und kamen zu vielen Chancen die aber überhastet oder unkonzentriert vergeben wurden. Der SVS kam zu wenigen Kontern. Bei einem hatten wir großes Glück das er nicht zum Ausgleich führte. Bis zur Halbzeit blieb es bei der dünnen Führung.

Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns vor konzentrierter zu Werke zu gehen und schnell das 2. Tor zu erzielen, doch es war wie verhext. Eine Großchance nach der anderen fand nicht den krönenden Abschluss. Besonders Sabrina, normalerweise  eine „Knipserin“ konnte machen was sie wollte, entweder die Torfrau parierte fantastisch, der Pfosten stand im Weg oder der Ball verfehlte sein Ziel.

Ein bisschen Glück hatte sie dann doch, als ein Schuss von einer gegnerischen Abwehrspielerin ins eigene Tor verlängert wurde. 3 Minuten später sorgte dann Eva-Maria mit dem 3:0 für die Entscheidung. Ein wirklich „hartes Stück Brot“ hatten unsere Mädels an diesem Tag zu kauen. Sie gaben aber nie auf und verdienten sich durch ihr unermüdliches Spiel nach vorne den Sieg.

Wir haben es nun im letzten Saisonspiel in Bühl in der Hand aus eigener Kraft die Bezirksmeisterschaft erfolgreich zu verteidigen.

Es spielten: Janina Sauer, Lara Hockenberger, Laura „Lulu“ Amann, Svenja Zink, Alisa Heil, Saskia Braun, Sabrina Klumpp, Eva-Maria Fischer, Luisa Andreas, Lisa Müller, Schirin Gebhardt.

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.