D-Juniorinnen sind Südbadischer Hallenvizemeister

Die 6 Bezirksmeister des Südbadischen Fussballverbandes ermittelten in der wunderschönen Schänzlehalle in Konstanz den südbadischen Hallenmeister. Mit den gewonnenen Erfahrungen aus dem letzten Jahr und einer Mannschaft die sich im Bezirk souverän durchgesetzt hat war es unser Ziel eine bessere Platzierung als in der Vorsaison zu erzielen.

Nach den ersten beiden Spielen sah es allerdings nicht danach aus. Nach vorne ohne Durchschlagskraft und hinten mit Glück und Geschick erreichten wir jeweils ein 0:0 gegen den TuS Mahlberg und den FC Weisweil. Das erste Turnierspiel ist bei unseren Mädels zwar traditionell etwas mäßig aber an diesem Tag erlaubten sie sich zwei solcher Spiele und brachten sich dadurch fast um alle Chancen.

Nach einer entsprechenden Ansprache der Trainer und mit der Verstärkung Eva-Maria, die kurz vor dem dritten Spiel direkt aus dem Urlaub angereist kam, gab es nur noch eins, gewinnen um noch Chancen auf eine vordere Platzierung zu haben. Die „Diven“ hatten das auch endlich begriffen und spielten so wie man es eigentlich von ihnen erwartete. Schnelles und kluges Kombinationsspiel war nun angesagt und die Mädels des FC Schonach wurden wild durcheinander gewirbelt. Chancen gab es in Hülle und Fülle und endlich gelang Sabrina das erste Tor des Turniers. Der Knoten war geplatzt. In diesem Spiel haben wir es aber leider versäumt etwas für unser Torverhältnis zu tun, was sich am Ende leider rächen sollte. Sabrina gelang kurz vor Schluss noch der Treffer zum 2:0. Nun hatten wir es sogar selbst in der Hand das Turnier zu gewinnen was durchaus möglich war. Die Rechnung war einfach. In den letzten zwei Spielen 6 Punkte her.

Den ersten Teil der Aufgabe konnten wir lösen. In einem begeisterten Spiel und unter lautstarker Anfeuerung unserer Fans, zeigten die Mädels einen wahnsinnigen Siegeswillen. Sie versuchten alles spielten gut aber die Abwehr des SC Markdorf hielt lange stand und unsere Defensive, wie immer gut organisiert von Lara und Julia musste höllisch aufpassen. Schirin und Eva-Maria hatten gute Möglichkeiten scheiterten aber an der Torhüterin des Gegners. Die Mannschaft kämpfte und auch die Abwehrrecken Laura und Luisa machten Druck nach vorne. Zwei Minuten vor Schluss dann die Erlösung, Sabrina wurde von Marie mustergültig angespielt und drosch den Ball durch die Beine der Torfrau in die Maschen. Die Chance war gewahrt. So kam es im letzten Turnierspiel zum nicht mehr für möglich gehaltenen „Endspiel“ um den Turniersieg gegen den ESV Waldshut. Beide Mannschaften hatten 8 Punkte, die Waldshuter aber eine um 2 Treffer bessere Tordifferenz. Allen war klar um was es ging.

Die Mannschaft konnte laufer Sportgeschichte schreiben und südbadischer Hallenmeister werden.

Wir übernahmen von Spielbeginn an die Initiative. Es waren kaum 2 Minuten vorbei als Sabrina einen Traumpass auf Eva-Maria spielte, die nahm den Ball mustergültig an und  zog ab, aber die Torfrau konnte mit Fußabwehr retten. Weiter ging’s im Expresstempo. Schirin und Karen hatten die nächsten Chancen fanden aber auch ihren Meister in der Torfrau des Gegners. Bei den gefährlichen Kontern der Waldshuter konnten wir uns immer auf unsere Torfrau Laura verlassen die mit einer super Leistung ihren Kasten sauber hielt.

Die Zeit lief uns dann davon und die Kräfte ließen nach. Lena versucht es noch mal mit einem Weitschuss der aber über das Tor ging. Die Mädels kämpften und rannten bis zum Schluss, wurden aber nicht mehr belohnt. Die Waldshuter, Bezirksmeister vom Hochrhein, brachten das Unentschieden über die Zeit und sicherten sich nur aufgrund der besseren Tordifferenz den Titel. Die historische Chance uns den Titel des Südbadischen Meisters zu holen war zum greifen nahe, wurde aber in den ersten beiden Spielen vergeben. Trotzdem hat unsere Mannschaft eine fabelhafte Leistung gebracht, ohne Niederlage und ohne Gegentor den Vizemeistertitel zu erringen ist eine fantastische Leistung. Nur ein Quäntchen Glück fehlte zum ganz großen Erfolg.

Ein Riesenlob an alle Mädchen! Die Mannschaft hat mit ihrem fairen Auftreten und der sportlichen Leistung den Bezirk Baden-Baden und unsere Gemeinde hervorragend vertreten.

Stehend v.links Julia Oettermann, Schirin Gebhardt, Lena Lamm, Laura Amann, Karen Serrer, Sabrina Klumpp

Kniend v. links Laura Kauer, Luisa Andreas, Marie Mühlon, Eva-Maria Fischer, Lara Hockenberger

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.