Derbyzeit in Lauf

SV Lauf I – SV Bühlertal I

am 7.11.09, 16.00 Uhr !!

Der Tabellenführer kommt; allein dieses Wissen elektrisiert jeden Gegner bis in die Haarspitzen, mobilisiert ungeahnte Reserven, verleiht den Akteuren Flügel, jeder hat nur ein Ziel: dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen, ihn vom Thron zu stürzen. Die Trainer können in der Vorbereitung ihr Hauptaugenmerk auf die Taktik und die optimale Mannschaftsaufstellung richten, rennen und kämpfen tun die Spieler von allein. Als Tabellenführer hat man es Spieltag für Spieltag immer mit Gegnern zu tun, die über sich hinauswachsen.

Den Gästen vom Mittelberg ist diese Szenerie wohl vertraut, sie kennen das und können offensichtlich damit umgehen. Wer nach 12 ausgetragenen Spielen die Tabelle anführt, weiß wo der Hammer hängt, ist stahlgehärtet und hitzebeständig. Die Schnurr-Schützlinge zeichnen sich durch Stabilität und Geschlossenheit in allen Mannschaftsteilen aus, schießen nicht übermäßig viele Tore, lassen aber auch wenig Gegentreffer zu und wie es sich für einen echten Bühlertäler gehört, ist ohnehin sein zweiter Vorname Kampf. Was der Tabellenführer leisten kann, hat er beim starken Aufsteiger Kappelrodeck bewiesen, als man phasenweise mit drei Akteuren weniger spielte und trotzdem ein Remis ertrotzte.

Alles in allem kommt auf die Hock-Mannen eine echte Herkulesaufgabe zu. Sebastian Keller, Matthias Prestenbach, Robin Seifermann, Michael Fröhlich sind die Galionsfiguren der Gäste, prägen, lenken und leiten das Spiel ihrer Elf, aber auch Spieler wie Marcel Stern, Patrick Hillert, Robin Stern und Sebastian Habich haben Fußball im Blut und dürfen nicht unterschätzt werden. Das Bild dieser geschlossenen Einheit rundet Torwächter Daniel Zeitvogel ab, der auch erst einmal bezwungen werden will

Apropos bezwingen; im Wettbewerb um den Bezirkspokal hat Lauf vor drei Monaten in einem denkwürdigen Spiel und einem spannenden Fußballkrimi die Gäste nach Elfmeterschießen bezwungen, ihnen somit den Abschied vom Pokalwettbewerb, sowie ein paar spielfreie Tage beschert. Also auch Bühlertal ist schlagbar und die Mannen um Stefan Weiser, Matthias Ams, Jens Deschl, Benedikt Schmieder, Erduan Hokacu, Peter Zimmer, Marco Steimel und Torwart Zuverlässig – mit bürgerlichem Namen Andreas Doninger – müssen nicht in ein tiefes Loch fallen, leidenschaftlich kämpfen können sie auch und in einigen Spielen, wie zum Beispiel gegen die Spitzenmannschaft Würmersheim haben sie beeindruckende spielerische Klasse an den Tag gelegt. Gerade an dieses Spiel sollten sich die Spieler erinnern, denn Grundlage zu diesem grandiosen Sieg war das schnelle Spiel nach vorne, das schnelle Lösen vom Ball, der Verzicht auf zeitraubende, Kraft raubende Dribblings, die dem Gegner die Defensivarbeit erleichtern.

Ein Laufer Akteur wird dem Spiel noch heißer entgegenfiebern: Christian Bartnick hat vor seinem Wechsel nach Lauf in Bühlertal gespielt, hat nach einer langen, verletzungsbedingten Pause in die Mannschaft hineingefunden und steigert seine Leistung kontinuierlich. Mit Sicherheit träumt er von einem Tor gegen Bühlertal. Ob es ihm gelingt? Man wird sehen. Grün-Weiß bittet zum Tanz.

Das Vorspiel beginnt um 14.00 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.