E-Juniorinnen bleiben Tabellenführer

E-Juniorinnen SV Lauf – SV Sinzheim 6:4

Aufgebot:
Laura Kauer, Naomi Deuchler, Eva-Maria Fischer, Marie Mühlon, Sabrina Klumpp, Janina Sauer, Svenja Zink, Jessica Maurath, Selina Lamm.

Das 3. Rückrundenspiel gegen den SV Sinzheim war das bisher spannendste. Unsere Mädels wollten die Niederlage gegen Mörsch wieder gutmachen, und so begannen wir sehr schwungvoll und motiviert. Angetrieben durch Naomi wurde der SVS in die Defensive gedrängt und es fiel bereits in der 4. Minute das 1:0 durch Sabrina. Das rüttelte den Gegner wach und mit dem ersten richtigen Angriff erzielte der SVS, 2 Minuten nach unserer Führung, den Ausgleich. Postwendend schlugen wir zurück und erzielten aus halblinker Position das 2:1 durch Evi. Unsere Mädels spielten weiter schön nach vorne, zeitweise waren wunderschöne Kombinationen zu sehen. Bei Kontern war aber der SVS mit seinen schnellen Stürmerinnen stets gefährlich. Unsere neuformierte Abwehr mit Janina und Jessica stand sehr gut. Nach einem Eckball von Naomi erzielte Sabrina mit einer Direktabnahme das 3:1. Kurz vor der Halbzeit konnte der SVS auf 2:3 verkürzen.

Direkt nach der Halbzeit lies unsere Aufmerksamkeit etwas nach und die pfeilschnelle SVS Stürmerin überrannte unsere Abwehr und schoß unhaltbar für unsere Torfrau Laura den Ausgleich. Kurz danach hatten wir durch Marie die große Chance wieder in Führung zu gehen, leider ging der Schuß knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug mußten wir dann die Führung des SVS hinnehmen. Nun begann eine atemberaubende Aufholjagt unserer Mädels. Innerhalb von 5 Minuten machten wir aus dem 3:4 ein 6:4. Zwei Mal Sabrina und Evi zum entscheidenden 6:4 machten es möglich.

Eine tolle kämpferische Leistung mit einigen schönen Spielzügen führte zu diesem Erfolg, obwohl wir auf einige Spielerinnen verletzungs- bzw. krankheitsbedingt verzichten mußten. Erstmalig kam dadurch Selina zum Einsatz und machte ihre Sache sehr gut. Ein großes Lob an alle Mädels. Wir sind weiter Tabellenführer mit 2 Punkten Vorsprung vor dem VFB Bühl.

Leider erwies sich der SVS als unfairer Verlierer. Lange nach dem Spiel gab es noch unnötige und unberechtigte Diskussionen mit unserer Schiedsrichterin.

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.