Ergebnisse: SG Lauf-Obersasbach – FC Rheing. Lichtenau

SG Lauf/Obersasbach I – FC Rheing. Lichtenau I    1:2
Tor: Johannes Herkert

Wie bei der Echternacher Springprozession: Drei Schritte vor und zwei zurück. So kommt man kaum vorwärts, die SG. ist wieder Letzter. Der Auftakt war schauerlich. Bereits nach 90 Sekunden klingelte es im Netz. Torjäger Michael Klein nutzte riesige Abwehrlöcher, schoss mit der Leichtigkeit des Seins zum Führungstreffer ein. Die SG – Defensive steckte diesen Tiefschlag beeindruckend weg. Lukas Bohnert und Lukas Striebel, die über die gesamte Spieldauer herausragend spielten, sorgten für Stabilität und Ruhe. Brandgefährlich wurde es nur, wenn Gästeakteur Kevin Sauer über die linke Außenbahn Fahrt aufnahm, enormen, aber folgenlosen Druck aufbaute. Der zum Zuschauen verurteilte Spielertrainer Ergün Bilici, dem eine Woche zuvor gelb-rote Signalfarben in die Pupillen brannten, wechselte Markus Ringwald ein. War zuvor Sturmtank Johannes Herkert viel zu oft auf sich allein gestellt, kaum Unterstützung über die Außenbahnen erhielt, wurden die Angriffe der SG nun zwingender. Einen präzisen Pass von Jannik Storz nahm Herkert in vollem Lauf mit, schoss, trotz heftiger Bedrängnis, platziert in die rechte untere Ecke. Etwas später versiebte M. Klein (44) eine Riesenmöglichkeit. Nach dem Wechsel wirkten die Gäste kurz (48) desorientiert, J. Herkert erkannte Chancen, schlug einen Zuckerpass auf M. Ringwald, der stand allein vor Torsteher Niklas Wieland, vergab aber kläglich. 7 Minuten später verhinderten mehrere Abwehrbeine der Gäste den Führungstreffer, kratzten den Ball von der Linie. Danach (76) wurde Michael Klein riesengroß, nutzte, ein durch einen Eckball entstehendes Durcheinander im SG – Strafraum, zum Führungstreffer. Der Heimelf schwammen nun zusehends die Felle davon. Vollständig vorbei war es, als L. Bohnert mit einem platzierten Kopfball an Torsteher Wieland scheiterte. Die Heimelf öffnete die Defensive, die Gäste nutzten die Räume, erspielten sich mit sehenswertem Konterfußball mehrere Großchancen, scheiterte aber immer wieder am glänzend disponierten Andreas Doninger oder vergaben ihre Möglichkeiten leichtfertig. Der Sieg der Bistricky-Elf geht in Ordnung.

SG Lauf/Obersasbach II – FC Rheing. Lichtenau II    1:3
Tor: Patrick Vogt 

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.