Gemeinsames Jugendkonzept verabschiedet

SV Lauf, SV Obersasbach und SV Sasbachwalden kooperieren im Jugendbereich

Kooperierten die drei Jugendabteilungen des SV Lauf, SV Obersasbach und SV Sasbachwalden bislang lediglich in Form von einzelnen Spielgemeinschaften, soll die Zusammenarbeit künftig intensiviert werden. Bei einer gemeinsamen Jugendsitzung aller drei Vereine wurden bereits die Eckpfeiler der angehenden Gemeinschaft festgelegt.

Im ersten Schritt einigte man sich auf eine intensive Zusammenarbeit innerhalb der kommenden fünf Jahre. „Ziel sollte es sein“, so Jugendleiter Martin Edling vom SV Lauf, „die Jugendmannschaften als Spielgemeinschaften langfristig in den höheren Spielklassen zu etablieren.“ Intensive regelmäßige Trainerfortbildungen, Erfahrungsaustausch, Förderung der Jugendspieler und Zusammenarbeit bis hin zur G-Jugend sollen dies ermöglichen. Bei der Umsetzung des gemeinsamen Jugendkonzepts werden die Spielstätten aller drei Vereine eingebunden. Ein Verein alleine, so sind sich die Beteiligten einig, kann diese Ziele schon aufgrund der derzeit vorhandenen, geburtenschwachen Jahrgänge nicht mehr erfolgreich verfolgen.

Der neue Beschluss hat weitere Vorteile: Durch die Kooperation rücken nicht nur die Jugendspieler der drei Vereine näher zusammen, auch der Personalmangel der ehrenamtlichen Trainer und Betreuer wird durch den Synergieeffekt gelindert. Die jeweiligen Vereinsvorstände signalisierten bereits ihr Einverständnis – nun gilt es, bis zur endgültigen Verabschiedung noch die letzten Detailfragen zu klären. Große Zustimmung erhielt Jugendleiter Frank Bartmann aus Sasbachwalden. Er schloss die Sitzung mit den Worten: „Ich glaube, dies ist eine gute Sache.“

v.l.: Die Jugenleiter Martin Edling (SV Lauf), Frank Bartmann (SV Sasbachwalden), Günter Decker (SV Obersasbach)

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.