Hallen-Cup 2012

Spaß, Freude und Begeisterung ließen die Neuwindeck-Halle brodeln. Der SV Lauf hatte zum internen Hallenpokalturnier geladen. Aus Spielern der A-u.B-Jgd., den Aktiven der ersten und zweiten, sowie der AH-Mannschaft und den Vorstandsmitgliedern wurden per Los, Mannschaften gebildet und ab ging die Post.

Mit Herzblut, wurde in jeder Aktion um jeden Ball gekämpft. Dauernder Körperkontakt ist im Hallenfußball unabänderlich. Trotzdem blieben die Spiele sauber und fair. Die Schiedsrichter Zoran Stojkovic und Dieter Frank trafen souveräne Entscheidungen, waren von Ex-Oberligaschiedsrichter Günther Bauer, mental bestens vorbereitet worden. Tore gab’s am Fließband. Oft genug, waren kreative Spielzüge von Mannschaften zu sehen, die in der Namensfindung ebenso phantasievoll waren. So kamen ruhmvolle Namen, wie Olympique, Bröndby, Red Bull und dergleichen zu Ehren.

Es wurden sechs Mannschaften gebildet, die alle gegeneinander antraten. Das Endspiel gewannen die Mannen um Stefan Weiser, Thomas Oberle, Peter Zimmer und Marius Decker gegen ihre Kontrahenten um Benedikt Schmieder, Matthias Ams und Bernhard Hensel. Der Turniersieger erhielt zur goldenen Erinnerung einen vergoldeten Ball. Nach dem Turnier gab es für alle köstliche Gulaschsuppe, gesponsert von einem großzügigen Gönner. Der Tabellenletzte des Turniers hatte nach dem Suppengenuss auch wieder genug Kraft, um das Geschirr zu spülen. Diese Aufgabe muss immer die Mannschaft übernehmen, die am weitesten entfernt vom Turniersieger ist.

Torschützenkönig wurde Nicolas Kaltenbach mit 8 Toren, der – Ehre, wem Ehre gebührt – eine Miniaturnachbildung der englischen Krone erhielt. Ihm am nächsten kamen, die A-Jugendlichen Tim Wagner und Marius Decker, mit jeweils 6 erzielten Toren.

Helmut Kropp war bestens informierter Hallensprecher und Turnierleiter. Kurzum: Spaß pur, an diesem Nachmittag, in der Neuwindeck-Halle.

Weitere Bilder folgen demnächst.

Dieser Beitrag wurde unter Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.