Hart erkämpfte 3 Punkte zum Auftakt für die B-Junioren

B-Junioren SG Lauf – SG Au am Rhein 2:0
Die erste Begegnung der Bezirksligasaison 2011/2012 bestritt die SG Lauf auf eigenem Platz gegen die SG Au am Rhein. Beide Mannschaften spielten im vorherigen Jahr noch in der Kreisliga und holten sich in ihrer Staffel souverän den Meistertitel, was den Aufstieg in die höhere Spielklasse bedeutete.

Gegen die aggressiv auftretenden Gäste, denen man auch in der ersten Runde des Bezirkspokals gegenüberstehen wird, musste Lauf verletzungsbedingt auf Sascha Reinhardt und Joachim Sänger verzichten. Trotzdem hielt man von Beginn an gut dagegen und erwischte den besseren Start. Bereits nach wenigen Minuten konnte Dominic Trapp seinem Gegenspieler entkommen und die frühe Führung für die Heimmannschaft erzielen. In der Folgezeit entwickelte sich eine vor allem kämpferisch auf hohem Niveau ausgetragene Partie. Die SG Au kam nun besser ins Spiel und konnte ebenfalls Torchancen verzeichnen, jedoch hielt die bis auf kleine Ausnahmen an diesem Tag sehr stabile Laufer Defensive stand.

Kurz vor dem Pausenpfiff einer ausgeglichenen 1. Hälfte war es schließlich noch einmal Dominic Trapp, der zuerst am gegnerischen Keeper scheiterte, dann allerdings am schnellsten reagierte und den Abpraller liegend zum 2:0 verwandelte.

In der 2. Halbzeit suchten die Gäste ihr Heil in der Offensive, ließen jedoch die zum Torerfolg benötigte Durchschlagskraft vermissen. Auch Lauf hatte weiterhin Gelegenheiten, die Führung auszubauen, doch die Genauigkeit im Abschluss fehlte. So schafften es beide Teams nicht, einen Treffer zu landen. Am Ende stand ein 2:0 für die Gastgeber zu Buche, dass man durchaus als verdient bezeichnen könnte, auch wenn Au am Rhein über weite Strecken ein gleichwertiger Gegner war.

Im nächsten Spiel gilt es, die gezeigte Leistung zu bestätigen. Die SG Lauf tritt in Sinzheim an und spielt am Samstag, den 24.09. um 17:00 gegen die B2-Junioren.

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.