Hart erkämpftes Unentschieden nach hochdramatischem Spiel

D-Juniorinnen FV Haueneberstein – SG Lauf 4:4

Das letzte Auswärtspiel der Hinrunde fand auf dem gut bespielbaren Rasenplatz in Sandweier statt. Das Spiel begann ganz unaufgeregt. Die Mannschaften neutralisierten sich weitgehend.

Zwingende Chancen waren Mangelware. Das Spiel fand weitgehend im Mittelfeld statt. Unsere Mädels waren bemüht fanden aber kein Mittel gegen die sicher stehende Abwehr des Gastgebers in Tor nähe zu kommen. So versuchten wir es mit Weitschüssen. Einer dieser Versuche von Sabrina wurde von einer Abwehrspielerin des FVH abgefälscht und fand den Weg ins Tor zur 1:0 Führung. Da die Heimmannschaft nun etwas offensiver agierte gab es für uns mehr Platz. Wir kamen zu guten Chancen die aber nicht verwertet wurden.

Kurz vor der Halbzeit kam der verdiente Ausgleich. Die beste Stürmerin des FVH setzte auf der linken Seite zu einem Sturmlauf an. Unsere Lara versuchte alles um sie zu bremsen, konnte aber nicht verhindern das sie aus spitzem Winkel zum Schuß kam und den Ball in unserem Tor unterbrachte.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Ausgeglichenes Spiel ohne zwingende Chancen. Das lief so bis zur 45. Minute und dann ging’s richtig los. Zuerst die 2:1 Führung der Heimmannschaft als wiederum die beste Spielerin des Gegners unserer Abwehr auf und davon lief und unserer Torfrau Janina keine Chance ließ. Unsere Mädels versuchten alles um auszugleichen, mußten aber auch darauf achten, daß hinten nichts anbrannte. Mit spielerischen Mitteln war jedoch nichts zu erreichen. Zu zweikampfstark war der Gegner und fing alle Angriffe vor dem Strafraum ab. So gab es nur noch ein Mittel, Weitschüsse. Sabrina erinnerte sich das es in der ersten Halbzeit auch geklappt hat, nahm sich ein Herz, zog mit links ab und der Schuß wie ein Strich schlug unhaltbar ein.

Nach dem Anspiel gab es Eckball für den FVH. Der scharf, halbhoch hereingegebene Ball sprang einer unserer Abwehrspielerinnen an den Oberschenkel und von dort ins Tor. Nach 55 Minuten wieder Rückstand. Unsere Mädels kämpften weiter ließen sich nicht entmutigen. Sabrina erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld umspielte 2 Gegnerinnen und donnerte den Ball wieder ins Tor. 3:3 58. Minute. Mit einem Unentschieden wären wir nun zufrieden gewesen, aber der Gegner wollte gewinnen und schaffte eine Minute später wieder die Führung.

Nach dem Anspiel zeigte der Schiedsrichter an das noch eine Minute zu spielen ist. Wir warfen alles nach vorne. Eva-Maria setzte sich endlich auf der rechten Seite einmal durch passte scharf nach innen, Sina versuchte in die Flanke hineinzurutschen verpasste aber den Ball knapp. Nun nur noch Sekunden zu spielen. Befreiungsschlag der Gastgeber die den Abpfiff herbeisehnten. Marisa konnte den Ball abfangen passte nach vorne zu Lara die nahm aus 12 Metern Maß und der Ball landete links unten im Tor. Kurz nach dem Anspiel war dann Schluss und unsere Mannschaft lag sich in den Armen. Großes Kompliment für unsere Mädels die sich durch ihren Kampf und Einsatz diesen Punkt mehr als verdient haben.

Im letzten Heimspiel der Hinrunde geht es am Samstag gegen den FC Durmersheim.

Es spielten: Janina Sauer, Marisa Ursprung, Lara Hockenberger, „Lulu“ Amann, Lena Schmieder, Vanessa Doninger, Alexandra Braun, Theresa Dalpiaz, Sina Prisco, Sabrina Klumpp, Eva-Maria Fischer

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.