Hochspannung bei den Hallenbezirksmeisterschaften der C-Juniorinnen

20130205_cjuniorinnenEin an Spannung kaum zu überbietendes Finale erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Rheintalhalle in Sandweier. Sechs Mannschaften hatten sich für die Endrunde qualifiziert. Wir eröffneten das Turnier gegen den VFB Bühl, vom Papier her der vermeintlich leichteste Gegner. Aber wider Erwarten leisteten die Bühler Mädchen erbitterte Gegenwehr und erst in der 8 Minute gelang Sabrina mit einem platzierten Schuss aus halblinker Position der erlösende Siegtreffer.

Der zweite Gegner war der Mitfavorit SV Vimbuch. Die Mannschaften kannten sich aus vielen Spielen und agierten mit entsprechendem Respekt. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel das mit einen gerechten 0:0 unentschieden endete.

Gegen den 1.SV Mörsch gab es wieder eine Zitterpartie. Das Sturmduo Karen und Sina erspielten sich gute Möglichkeiten brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Kurz vor Schluss gelang uns dann doch der verdiente Siegtreffer. Eine Hereingabe von rechts leitete Sabrina direkt ins Tor.

Zwischenbilanz nach drei Spielen: Die Abwehr mit Marisa, Laura, Alisa und Geburtstagkind Lara stand gut, was trotzdem aufs Tor kam wurde von unserer überzeugenden Torfrau Janina gehalten. Die Durchschlagskraft im Sturm war ausbaufähig.

Mit diesen Erkenntnissen ging es ins entscheidende Spiel gegen die überraschend starken Mädels aus Durmersheim die bis dahin alle ihre Spiele gewonnen hatten. Die Halle verwandelte sich nun in einen Hexenkessel. Unsere fantastischen Fans lieferten sich mit den Anhängern aus Durmersheim ein lautstarkes Anfeuerungsduell. Der Funke sprang über auf die Mannschaften und es entwickelte sich ein an Spannung und Klasse kaum zu überbietendes Spiel. Wir mussten gewinnen wenn wir unsere Chancen auf den Titel wahren wollten. Die Durmersheimer setzten auf ihre starke Defensive und schlugen immer wieder die Bälle, teils mit unkonventionellen Mitteln, aus der Gefahrenzone.

Unsere Mädchen ließen sich nicht beirren und angetrieben von Lara, die sich immer mehr in das Angriffspiel mit einschaltete, wurde unter Anfeuerung unseres fanatischen Anhangs ein Angriff nach dem anderen gestartet. Die Halle brodelte, sogar die Mannschaften aus Vimbuch und Mörsch feuerten uns lautstark an, die Durmersheimer kamen gehörig unter Druck aber das Tor wollte trotz vieler Möglichkeiten nicht fallen. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Nach einem Foulspiel der Durmersheimer gab es Freistoß aus halbrechter Position. Lara zuständig für solche Standards legte sich den Ball zurecht, flankte hoch vors Tor und da stand „Goldköpfchen“ Eva Maria und wuchtete den Ball unhaltbar ins Tor. Nun saß niemand mehr auf den Stühlen die Halle tobte. Der Gegner versuchte nun alles um zurückzuschlagen aber zu spät, wir brachten den Vorsprung geschickt über die Zeit.

Mit diesem Sieg setzten wir uns an die Tabellenspitze und mit einem Sieg im letzten Spiel gegen den FC Weisenbach hatten wir es selbst in der Hand die Meisterschaft perfekt zu machen. Das ließen sich die Mädchen nicht mehr nehmen, hochkonzentriert lösten sie diese Aufgabe und gewannen durch 2 Tore von Sabrina und Schirin mit 3:0.

Mit unglaublichem Kampfgeist, Siegeswille und gehöriger Fanunterstützung haben sich die Mädels diesen Titel verdient und sich damit für die südbadischen Meisterschaften in Bräunlingen qualifiziert, wo sie sich u.a. mit den Mädchen des SC Freiburg messen dürfen.

20130205_cjuniorinnen

Die „Hallenbezirksmeister 2013“ stehend von links: Karen Serrer, Marisa Ursprung, Alisa Heil, Laura Amann, Schirin Gebhardt, Sabrina Klumpp
Kniend von links: Sina Prisco, Janina Sauer, Lara Hockenberger, Eva-Maria Fischer

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.