Lang, lang ist es her …

SV Lauf I – FC Lichtental I

Mit dieser Begegnung findet das zweitletzte Heimspiel des SV Lauf in der Bezirksligasaison 2009/2010 statt. Grün-Weiß trifft auf Grün-Weiß, da beide Vereine sich mit denselben Vereinsfarben schmücken. Ansonsten reduzieren sich die Verbindungen auf gemeinsame Erinnerungen an sportliche Auseinandersetzungen, in den letzten Jahrzehnten.

Räumlich betrachtet liegen zwischen dem Laufbach- und dem Haimbachtal keine Welten, doch ließen Klasseneinteilungen und Ligazugehörigkeiten aufs Ganze betrachtet, wenig Gelegenheit, im fairen Kampf um Punkte, oft die Klingen zu kreuzen. Klar ist aber auch, dass die Gäste insgesamt gesehen, viel länger dem Bezirksoberhaus angehörten. Frisch in Erinnerung sind noch die letzen Punktespiele zwischen Grün-Weiß und Grün-Weiß.

Im Meisterjahr 2007/2008 gewann Lauf zuhause, spielte dabei wie im Rausch und ließ das Spielgerät sechs Mal im Lichtentaler Netz zappeln. Lauf stieg danach auf. Lichtental folgte ein Jahr später. Im November 2009 stand man sich dann in der Bezirksliga gegenüber. Bis zur Halbzeit spielte Lichtental die Gäste in den Boden und führte 3:0 durch Tore von Kühnel, Huber und Seitz. Doch mit unglaublicher Moral kamen die Hock-Schützlinge durch die Treffer von Marco Steimel und Matthias Ams heran, ließen dann einige hochwertige Möglichkeiten zum Ausgleich liegen. Spielertrainer Riesselmann schloss dann in den Schlusssekunden einen Konter mit dem vierten Lichtentaler Treffer ab. Dann war das Spiel entschieden.

Am 14. Februar 1960 ging Lauf nach dem Heimspiel in der damaligen II. Amateurliga (heute Landesliga) mit einem 2:0 Sieg als Sieger vom Platz. Josef Dinger und Alois Müller hießen damals die Torschützen. Gegen den Laufer Torhüter Walfried Kurz wurde ein Feldverweis ausgesprochen. Nach einem Zusammenprall mit einem Lichtentaler Stürmer schickte Schiedsrichter Kromers aus Eisingen, kurzer Hand, beide Spieler zum späteren Duschen ins „Bierhaus“ dem Laufer Fußballtreffpunkt. Ein Clubhaus war in jener Zeit noch nicht vorhanden. Lauf spielte damals gegen den Abstieg, mobilisierte alle Kräfte. In jener Saison wurde Oberkirch Meister. Lauf spielte damals gegen Lahr, Oberkirch, Zell am Harmersbach, Bietigheim, Au am Rhein, Kappelrodeck, Baden-Oos, Sinzheim, Achern, Ottenau, Friesenheim, Schutterwald, Illingen, Offenburg II und Zunsweier.

Also Ihr Grün-Weißen aus Lauf. Macht es den Altvorderen nach, gebt alles für einen Sieg. Der Berichterstatter schrieb damals im Acher und Bühler Boten, dass beide Mannschaften fair spielten. Das wünschen wir uns für die heutige Partie auch. Viel Glück.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.