SG vs. SG – SGL empfängt Stollhofen/Söllingen

SGL I – SG Stollhofen/Söllingen
am 24.04.2016 um 15.00 Uhr in Lauf
Die Spiele werden weniger, Siege immer nötiger, Unentschieden immer trostloser, Niederlagen immer schwer wiegender. Das übliche Szenario im Umfeld von Mannschaften, die gegen den Abstieg kämpfen, ein Szenario, das beiden Mannschaften bestens bekannt ist. Im Vorspiel mussten die Rheinmünsteraner eine bittere Heimniederlage gegen die Edling-Eleven hinnehmen. Diese befanden sich damals in einem löchrigen Boot, hatten nur damit zu tun, nicht unterzugehen, das rettende Ufer lag endlos weit. Dieser Sieg in Söllingen setzte nur Kräfte frei, um weiter mit dem Eimer das Wasser aus dem Boot zu kippen.

Der Unterschied von damals zu heute besteht lediglich darin, dass nun Routine im Schöpfen vorhanden, die Abläufe hierbei effizienter sind. Die Heimelf um Dominik Frank, Lukas Bohnert, Philipp Zink, Johannes Herkert und Co hat in den letzten Spielen fleißig Punkte gesammelt, hat sich gegenüber der Hinrunde sichtbar verbessert, die Sichtverhältnisse zum rettenden Ufer wurden freier. Die Gäste wissen auch um die Bedeutung des Spiels, wissen, dass eine Niederlage in den nächsten Spielen zu Risiken und Nebenwirkungen, wie allgemeiner Verunsicherung, wackligen Knien, Verkrampfungen führt. Die Hausherren ihrerseits  können nicht aus dem Vollen schöpfen. Lukas Striebel, der bei den letzten Punktgewinnen die Abwehr stabilisiert hat, fehlt wegen eines Feldverweises in Hügelsheim. Dort verlor er sein Rededuell mit dem Schiedsrichter. Mit dieser Disziplinlosigkeit hat er seinen Mitspielern einen Bärendienst erwiesen, ohne ihn wird dieses Abstiegsduell mit Sicherheit nicht leichter.

Es bleibt zu hoffen, dass Johannes Herkert erneut trifft, was ihm sicher leichter fällt, wenn Peter Zimmer mitwirkt und Bernd Rettig wieder zur Mannschaft stößt. Eines ist sicher: ein schönes Spiel wird das nicht, dafür spannend, Puls erhöhend mit garantiertem Adrenalinausstoß und der Verlierer muss noch intensiver Wasser aus dem durchlöcherten Boot schöpfen.  Ob dabei noch Zeit fürs Rudern bleibt?

Vorspiel der SGL II um 13.15, der SGL III um 11.30 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.