SGL dreht 0:2 und gewinnt 4:3 gegen Ottenhöfen

SGL I – FC Ottenhöfen II 4:3 (0:2)
Tsunami im Doppelpack. In Hälfte eins schlugen die Wellen über die SG hinweg, in Hälfte zwei wurde der Strafraum der Achertäler geflutet. Die waren es, die in den ersten 45 Minuten dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, klasse Spielzüge demonstrierten, dabei durch Mängel der Platzherren begünstigt wurden. Zwei Schwächen waren augenfällig.

Erstens wurden die Vorstöße von Cataldo Bonanno nicht abgesichert. Zweitens wurden die Zweikämpfe zu zaghaft geführt. Die Gäste hatten hier mit ihrem robustem Auftreten, entscheidende Vorteile. Teilweise schwebten die Achertäler durchs SG-Mittelfeld, krönten ihre Überlegenheit, ihren überzeugenden Auftritt, durch die Treffer von Rico Schemel und Philipp Benz. Schemel setzte einen Freistoß platziert ins Netz, Benz betrieb nach einer sehenswerten Kombination – abgeklärt – Führungsausbau. Die Treffer der Petit-Schützlinge fielen in den Spielminuten 21 und 33, ein Fiasko für die Retsch-Elf dräute heran.

War es der Pausentee oder ein kräftig geblasener Daniel Retsch-Marsch? Auf jeden Fall kam alles anders. Zunächst wurde beim Kampf um den Ball, auf feinsinnige Ballettfiguren verzichtet. Der eingewechselte Raphael Müller sicherte Bonanno ab, Markus Ringwald konnte seine Stärken in der Abwehr einbringen. Für ihn spielte Tim Wagner in der Offensive. Die Folge: 12 Minuten brachen bei den Gästen die Dämme. Tim Wagner und Marco Reinbold wurden zwischen den Minuten 54 und 66 Minute zu Vollstreckern einer geänderten Konzeption und Einstellung.

Der Reihe nach: Freistoß Retsch – Kopfballtor von Wagner. Müller-Pass in die Nahtstelle – Reinbold locht ein. Dann Reinbold-Kopfball – Wagner stupft den Ball ins Netz. Der vierte Treffer wurde von Marco Steimel eingeleitet. Sein präziser Freistoß traf auf Reinbold, der machte den Sack zu.

Danach wurde es ein bisschen hektisch. Es ging hin und her, es wurde ein- und ausgewechselt, Michael Golly bugsierte mit raffinierter Schusstechnik den dritten Gästetreffer ins Netz. Das war zu spät, so wie die rote Karte für Thomas Bohnert aus Ottenhöfen zwar verdient, aber kaum zielführend war.

Die SG II gewann gegen Ottenhöfen III 3:1. Sebastian Drescher, Johannes Straub und Daniel Wayoff schossen die Tore.

SG III – SV Sasbachwalden II 0:2

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.