SGL empfängt bereits am Freitag Sinzheim II

SGL I – SV Sinzheim II
am Freitag, den 10. Oktober 2014 um 19:00 Uhr
Nimmt man die ersten zehn Minuten der zuletzt ausgetragenen Partie gegen Fatihspor Baden-Baden zum Maßstab, wird die Auseinandersetzung mit dem Tabellenführer zu einer schier unlösbaren Aufgabe. Zum einen haben die Edelreservisten des Landesligisten einen beeindruckenden Lauf, gewinnen ihre Spiele mit der Verlässlichkeit des 12:00 Uhr Glockenschlags der Laufer Kirche St. Leonhard. Zum anderen dürfen sich die Retsch-Schützlinge – wie gehabt – eine Tiefschlafphase zu Beginn des Spieles nicht mehr leisten, denn ein 0:2 Rückstand bereits nach 10 Minuten dürfte gegen den Tabellenersten gleichbedeutend mit einer Niederlage sein.

Die Mannen um Mittelfeldstratege und Führungsspieler Dominik Frank, sowie Andreas Striebel, im Verbund mit Stefan Wetzel und Markus Bäuerle, sollten hochwertigen Beton mischen, die Räume eng und dicht gestalten, den Gegner bereits im Spielaufbau empfindlich stören. Kommt die Kombinationsmaschine von Sinzheim erst einmal ungestört ins Laufen, wird es für die SG schwer, sehr schwer, werden gegnerische Einschläge zwangsläufig die Folge sein.

Die Gäste haben mit 29 erzielten Treffern die meisten Tore der Liga erzielt. Deren Akteure Egelhof, Kotzur sind brandgefährlich, immer wieder dabei, wenn es Tore der eigenen Elf zu bejubeln gibt. Aber auch die Herren Manz und Kuhnel wissen wie es geht, wissen wie man die Kugel scharf macht. Trotz allem: auch Sinzheim hat schon zweimal verloren, kommt nicht von einem anderen Stern, hat seine Achillesfersen. Moritz Meier, Johannes Herkert müssen sie nur finden, wobei zu langes Ballhalten und verzögerter Abschluss nicht zielführend sind. Zur bevorstehenden Herkulesaufgabe kann die Tageslosung nur lauten: Tore verhindern, den Gästen die Spielfreude nehmen und in der Offensive auf Hilfe von ganz weit oben hoffen. Für die ersten zwei Vorgaben sind die Retsch-Schützlinge eigenverantwortlich zuständig. Man wird sehen. Das Spiel wird in Lauf ausgetragen.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.