SGL reist ins „Land der Spargel“

TuS Hügelsheim I – SGL I
am 21.09.2014 um 15:00 Uhr
Spielertrainer Daniel Retsch muss sich vor dem Spiel im Land der Spargel keinen Kopf machen, muss auch nicht eine Wahrsagerin, die mit ihm in die Glaskugel schaut, konsultieren, um irgendwelche Hinweise oder Vorhersagen über die Begegnung in Hügelsheim zu erfahren. Der Sachverhalt ist klar und eindeutig: Ein Blick auf die Höhenkarte zeigt, dass zwischen exponierten Lagen in Lauf/Obersasbach und dem flachen Land, beträchtliche Höhenunterschiede liegen. In der aktuellen Tabelle der Liga ist es genau umgekehrt.

Hügelsheim liegt weit oben – an der Tabellenspitze – die Retsch-Schützlinge hingegen,   sind weit unten angesiedelt. Es wird also schwer, sehr schwer für die SG.

Der Gastgeber hat 6 Spiele ausgetragen, hat 5 Siege errungen und lediglich nur einmal unentschieden gespielt. Fehlanzeige herrscht bei den Niederlagen. Trainer Bleich verfügt über eine spielstarke Truppe, gespickt mit Spielern, die immer für ein Tor gut sind. Besondere Erwähnung verdienen in diesem Zusammenhang, die Herren Miller, Leppert und Boon. Auf die Defensivspieler Markus Bäuerle, Andreas Striebel, Mathias Wild und Klemens Wolf kommen also anspruchsvolle Aufgaben zu. Für die Abteilung Attacke wird es noch komplizierter, denn die Einheimischen haben in den bisher ausgetragenen Begegnungen erst vier Gegentore zugelassen.

Die SG hat im letzten Heimspiel gegen Varnhalt verdient gewonnen, mit schnellem, druckvollen Spiel, Chancen heraus gespielt und endlich auch verwertet. Nicht nur die ersten dreißig Minuten haben bewiesen, dass Tim Wagner, Johannes Herkert, Dominik Frank in der Spieleröffnung Akzente setzen können und den Spitzen um Moritz Meier, sowie Spielertrainer Retsch, zu vielversprechenden Einschussmöglichkeiten verhelfen können. Gerade Moritz Meier bleibt es zu wünschen, dass er an seine Leistung aus dem Varnhaltspiel anknüpft, ohne Zaudern und Zögern den Abschluss vornimmt. Der Sieg gegen die Rebländer hat naturgemäß Selbstvertrauen geschenkt. Davon können die Retsch-Schützlinge Honig saugen und vielleicht ein Remis erzielen. Vielleicht.

Das Vorspiel beginnt um 13.15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.