SGL spielt 2:2 gegen Sinzheim II

SV Sinzheim II – SGL I 2:2 (0:0)
In den Spielminuten 25 und 55 wurde dem Publikum edelste Feinkost serviert: Zunächst demonstrierte SG-Torwart Andreas Doninger blitzartiges Reaktionsvermögen, als er einen verdeckten, extrem platzierten Hochgeschwindigkeitsschuss am Einschlag hinderte, vorzeitigen Torjubel des Gastgebers im Keim erstickte. Im Offensivbereich wurde die Grundlage für das verdiente Remis durch Dauerläufer und Wirbelwind Cataldo Bonanno geschaffen, der von Spielertrainer Daniel Retsch durch einen Zuckerpass hinter die Nahtstelle der Viererkette geschickt wurde, feinste Annahmetechnik zur Schau stellte und dann aus vollem Lauf, den Ball in den Winkel zirkelte.

Höhepunkte eines auch sonst handlungsreichen Spiels, das mit Ausnahme der ersten 25 Minuten, in denen die Platzherren durch schnelle Passfolgen, zielführendem Spiel ohne Ball eine leichte Überlegenheit schufen, auf Augenhöhe stattfand. Eine insgesamt gut sortierte Defensivabteilung mit den herausragenden Bruno Schmidt, der den Sturmdrang von Bonanno absicherte, sowie Philipp Zink und Marc Baumann, die gewohnt zuverlässig ihre Defensivaufgaben erfüllten, ließ Torjubel des Gegners nicht zu.

In der zweiten Hälfte schlichen sich bei vielen Akteuren die ersten Konzentrationsschwächen ein. Die Fehlerquote stieg, die Chancen häuften sich. In Spielminute 66 nutzte Simon Huber einen gefühlten Minutentiefschlaf der Gäste, die bei einem hohen und weiten Freistoßball, der unterwegs immer schlaffer wurde, mit letzter Kraft im Strafraum ankam, desorientiert wirkten und köpfte mühelos ein. Siebzehn Minuten später erzielte Heimakteur Wachter den zwischenzeitlichen Führungstreffer, als er eine ganze Fehlerkette der Gäste ungerührt ausnutzte. Retsch reagierte prompt, wechselte mit Lukas Bohnert und Manuel Meier frische Kräfte ein, die sofort im Spiel integriert waren, enormen Druck produzierten.

Letztendlich sorgte ein Präzisionseckball von Bohnert, den Andreas Striebel eiskalt und per Kopf in ein Tor ummünzte, für den Gleichstand. Alles in allem ein verdientes Remis für die SG, wobei die Einwechslung von Meier und Bohnert deutliche Hinweise auf das zweifellos vorhandene, nicht zu unterschätzende Potential der Retsch-Elf gaben.

Die zweite Elf der SG blieb beim 3:3 Remis unter ihren Möglichkeiten. Torschützen waren hier Markus Ringwald (2x) und Tim Wagner.

Die SG III spielte bei Mösbach II 2:2. Zweifacher Torschütze war Marco Billstein.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.