SGL spielt 2:2

TuS Hügelsheim I – SGL I 2:2 (0:1)
Wo ein Wille ist, ist auch Johannes Herkert. Leidenschaft, Durchsetzungsvermögen und zum Finale noch saubere Schusstechnik; all dies demonstrierte Herkert in Minute 57. Da schnappte er sich den Ball, rannte los, wurde bedrängt, attackiert, verlor das Spielgerät, holte es sich zurück, sah dann für einen Wimpernschlag eine Lücke und genau da platzierte er den Ball hin. Beeindruckend – diese Mixtur von Fußball arbeiten und sauberer Schusstechnik.

Trotzdem: es reichte nicht zum Auswärtssieg, denn in Spielminute 83 entschied der mitteilsame, aber souverän leitende Schiedsrichter Clauss Benoit auf Handelfmeter gegen die Gäste – eine schwierig zu bewertende Situation. Den folgenden Strafstoß setzte Benjamin Grimmer, der lange mit der Strafaktion warten musste, unbeeindruckt und eiskalt ins Netz, ließ dem überzeugend agierenden Torsteher Andreas Doninger keine Chance. Die Wartezeit entstand durch eine intensive Debatte zwischen SG-Spieler Lukas Striebel und dem Mann in Schwarz. Gelb-rote Farben signalisierten das Ende und die darauffolgende Reduzierung der Gästespieler.

Deren erste Führung war in der 6. Minute zu registrieren. Manuel Schmidt hatte sich elegant durchgesetzt, schob den Ball präzise auf den mitgelaufenen Lukas Bohnert, der mit einem staubtrockenen Flachschuss Jubel produzierte. Insgesamt wirkten die Einheimischen in vielen Situationen im Spielaufbau und im Sturm wendiger, gefährlicher, bissen sich aber an der letzten Abwehrkette um Philipp Zink, der Qendin Rrahmani neutralisierte, Dominik Frank und Thomas Oberle, der Nicolas Göttler, welcher schon einige Treffer erzielte, aus dem Spiel nahm,fest. Oberle setzte auch Zeichen in der Offensive, malträtierte in Minute 38 mit einem wuchtigen Geschoss die Hände von Dittmar, erhielt die Faustabwehr als Abpraller, schickte erneut einen fulminanten Schuss auf die Reise – wiederum von Dittmar meisterlich abgewehrt. Letztendlich erzielten die Gastgeber aus dem Spiel heraus keinen Treffer. Auch Kamil Witkowski schlug per Kopf im Anschluss an einen Eckball zu.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.