SGL spielt auswärts in Varnhalt

FC Varnhalt I – SGL I
am 29.03. um 15:00 Uhr
Es ist wie Schwimmen in dickem Sirup: Man macht und tut, Hände und Füße rudern, fabrizieren kräftige Züge, indes: es geht nicht vorwärts. Dem Remis in Bühl folgte die Heimniederlage gegen Lichtental, der Abstiegskampf wird also noch lange andauern. Gastgeber Varnhalt hat in den letzten Spieltagen auch keine Bäume ausgerissen, hat aber einen gesicherten Mittelfeldplatz inne, der die Lamprecht-Elf ohne Fracksausen in diese Auseinandersetzung gehen lässt.

Aus der Sicht von SG-Trainer Edling sind dies Rahmenbedingungen, von denen er nur träumen kann. Er wird mit Engelszungen reden müssen, dass seine Elf, die vom Verletzungspech doch ziemlich gebeutelt ist, die Köpfe nach der Heimniederlage durchpustet, sich auf die bevorstehende Aufgabe konzentriert. Dazu gehört zuvörderst, die Neutralisierung der einheimischen Paradestürmer Grimmer und Albers, denn deren Namen ist immer zu hören, wenn Varnhalter Torjubel ertönt. Gelingt dies, muss ein Remis nicht im Bereich der Phantasie angesiedelt sein, aber zumindest ein Törchen muss die SG beisteuern, denn es erscheint unvorstellbar, dass die genannten Torgaranten nur Platzpatronen geladen haben.

Mit Adrian Hensel und Tim Wagner sind in den SG Reihen Spieler vorhanden, die schon mehrfach in dieser Saison eingenetzt haben. Bleibt zu hoffen, dass Johannes Herkert sein Potential mal wieder bis zum Anschlag abrufen kann, der junge Ronny Ringwald seine durchaus beeindruckende Leistung aus dem Spiel gegen Lichtental wieder vorführt und zusammen mit Dauerläufer Mario Schmidt den Boden für einen Torerfolg bereitet.

Das Vorspiel bestreiten die Reserven ab 13:15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.