SGL verliert Heimspiel gegen Vimbuch

20140323_sglvimbuch_09SGL I – SV Vimbuch I 0:2 (0:0)
Eine runde Sache, dieser bisherige Frühling; weniger rund sind hingegen die Ergebnisse der Retsch-Elf. Rund wiederum lief es dagegen für die Gäste aus dem Bühler Stadtteil. Kurzes Fazit: Viele Chancen für die Heimelf – null Tore. Wenig Chancen für die Gäste – zwei Tore.

Die ersten Blößen bei den Gästen taten sich in den Spielminuten 16, 30, 32  und 45 auf. Zunächst wurde Adrian Hensel, der insgesamt viel zu selten seine Gefährlichkeit aufblitzen ließ, in seinem Sturmdrang unsanft gebremst. Der folgende Freistoß führte zu einem Kuddelmuddel vor Gästetorwart Matthias Hoffman. Nach seiner Abwehr  verlor sich der Ball zwischen Schuss- und Klärungsversuchen. Körper am Boden, Füße in der Luft, bis Christian Doninger einnetzte. Aufkeimender Torjubel, aber kein Treffer.  Schiedsrichter Bilek hatte etwas dagegen. Danach setzten sich Daniel Retsch, Hensel und Marco Reinbold mit schnellen, präzisen Doppelpässen durch. Reinbolds scharfer Schuss zischte aber am Tor vorbei.

Nächste Szene: Nach Balleroberung spielte Philipp Zink schnell auf den rechtzeitig gestarteten und dann gefoulten Thomas Oberle. Den folgenden Freistoß von Dominik Frank setzte Andreas Striebel per Kopf wuchtig an den Pfosten. Etwas später stand Oberle, nach einer einer blitzsauberen Kombination zwischen ihm und Reinbold, unbehelligt im Strafraum. Sein Schuss raste am Tor vorbei. In Spielminute 39 dann der Probelauf der Gäste für den späteren Führungstreffer. Durch einen klugen Pass in die Nahtstelle der Einheimischen, stand Kevin Lienhart unbedrängt vor SG-Torwächter Andreas Doninger – mehr geschah nicht.

Nach einer vollen Stunde die fast identische Situation. Nur war Lukas Kolsch eiskalt und brachte seine Farben in Führung. Die Platzherren stemmten sich gegen die drohende Niederlage, hatten noch Chancen, doch ein Tor blieb ihnen aus unterschiedlichen Gründen verwehrt.  Anders Patrick Lepold. Dieser profitierte beim Führungsausbau von dem einzigen massiven Fehlverhalten der Retsch-Elf, weil diese nach einem Pfostenknaller kurz den Spielbetrieb einstellte. Trotzdem: Die SG zeigte sich gegenüber dem Vorsonntag stark verbessert.

SGL II – SV Vimbuch II 2:3
SGL III – SV Mösbach II 3:1

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.