SVL bereits am Samstag gegen Vimbuch

SVL I – SV Vimbuch I
am Samstag, den 08. September um 17:00 Uhr
Wenn nicht jetzt, wann dann? Diese Frage dürfte sich wie ein roter Faden an der Argumentationskette der Ansprache von Spielertrainer Früh entlang hangeln, die dieser seiner Elf, vor der richtungsweisenden Begegnung gegen die Teilstädter aus der Zwetschgenmetropole Bühl, hält. Gastgeber Lauf steht noch nicht auf einem Abstiegsplatz, was aber bei einem weiteren sieglosen Spiel sehr wohl der Fall sein kann.

Vimbuch hat bisher auch noch keine -Zwetschgen- Bäume ausgerissen, hat aber durch einen Sieg einen Punkt mehr zur Verfügung. Die Gäste werden wohl mit einem Remis zufrieden sein, weil sie damit den Abstand zu den Platzherren wahren. Die „Grün-Weiße“ Zielsetzung hingegen muss klar sein: Ein Sieg muss her. Nur der befreit, macht Kopf  und Füße für die kommenden, schwierigen Aufgaben frei. Ein Sieg ist also die beste Medizin – nur, wie kann man ihn erreichen? Leichte Frage – schwere Antwort. Wichtig ist, dass die Mannen um die erfahrenen Spieler, wie Philipp Zink, Dominik Frank, Marco Reinbold sowie Taner Sengül, über den Kampf entscheidende Dominanz erreichen, um dann mit der spielerischen Potenz eines Sengül und von Hakan Aslan, wobei dieser seine Ballverliebtheit – zu Gunsten von schnellen Passfolgen – reduzieren sollte, den Weg zum Erfolg ebnen. Gerade Sengül mit seinen Qualitäten und seiner Erfahrung kann hier der Mannschaft helfen, aber optimiert nur dann, wenn er im Mittelfeld und nicht in der letzten Abwehrkette spielt.

Unabhängig von all dem wissen auch die Gäste um die mittelfristige Bedeutung dieses Spiels. Kampf und Krampf, angefressene Nerven werden das Spiel beherrschen, den Ball oft genug in unerwünschte Richtung lenken. Soviel ist klar: Lauf steht mehrere Millibar unter höherem Druck, für Schönheit allein gibt es keine Punkte und falls nach dem Spiel Wattebäuschchen ausreichen, um vereinzelte Schweißperlen von Laufer Stirnen zu tupfen, ist bei einem Misserfolg der erste Grund schnell gefunden. Schweißsaugende, gebrauchte Handtücher sprechen eine andere Sprache.

Das Vorspiel beginnt um 15:15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.