SVL empfängt am Feiertag den FV Plittersdorf zum Pokalspiel

Bezirkspokal SVL – FV Plittersdorf
am Donnerstag, 1. November um 14.00 Uhr
„Lauf sendet klares Lebenszeichen aus“ – das war die Überschrift des ABB über die Berichterstattung vom Laufer Heimsieg gegen Plittersdorf am 15. Mai 2011. Nun Lauf lebt immer noch, spielt aber mittlerweile eine Klasse tiefer. Beim damaligen Aufeinandertreffen waren 17 Spieler im Spielberichtsbogen vermerkt. Von jenem Aufgebot waren rund 17 Monate später – im verkorksten Heimspiel gegen Schwarzach – gerade mal noch drei Spieler dabei.

Dieser Vergleich gibt Zeugnis, mit welch gewaltigem Umbruch Grün-Weiß nach dem Abstieg fertig werden musste. Wahrlich eine Herkulesaufgabe. Bei Plittersdorf hat sich so viel nicht geändert. Die Rheindörfler streben immer noch mit Macht den Aufstieg in die Landesliga an. Das ist für Grün-Weiß nichts Neues. Neu hingegen ist beim Gegner ein Stürmer der Güteklasse 1a. Sein Name ist Sven Baumann, der von Würmersheim zu Schwarz-Gelb gewechselt hat. Mit seinem ehemaligen Verein hat er Lauf mit Toren gequält und soll nun zusammen mit dem ebenfalls brandgefährlichen Richard Geist, der auch fast in jedem Ligaspiel gegen Lauf traf, die Pein der Bezirksligazugehörigkeit beenden.

Nun zum Pokal: Lauf hat sich gegen Sasbachwalden und Schwarzach durchgesetzt und darf nun die Belastbarkeit von Plittersdorf testen. Die dürfte extrem sein. Lauf hat nur dann Spurenelemente von Chancen, wenn Baumann und Geist neutralisiert werden, was schon allein eine Mammutaufgabe ist. Wunder gibt es zwar immer wieder, aber ob dieses gerade in Lauf vorbeischaut, darf bezweifelt werden. Nun denn. Lauf hat nichts zu verlieren, kann eigentlich nur gewinnen. Zumindest an Erfahrung. Plittersdorf muss als Klassenhöherer siegreich sein. Die Heimelf darf nicht mit Fracksausen, weichen Knien, nervösem Magen in die Auseinandersetzung gehen, darf nicht in Ehrfurcht erstarren. Sonst erlebt sie ihr blaues Wunder.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.