SVL empfängt Kappelrodeck

SVL I – FSV Kappelrodeck/Waldulm I
am 20. Mai um 15.00 Uhr
Es ist wieder soweit: Ein Lokalkampf reinster Prägung, traditionsreich, spannungsgeladen und höchst anregend kommt auf die Anhänger beider Vereine zu, wenn die Elf aus Kappelrodeck/Waldulm ihre Visitenkarte abgibt. Im Gepäck der Gäste reisen Emotionen, Siegeswille und Favoritenrolle mit. Für ein paar Tropfen ihres höchst vorzüglichen „Hexenweines“ ist da kein Platz.

Die Platzherren haben am vergangenen Spieltag das Richtungsweisende Abstiegsduell in Altschweier gewonnen, haben die beeindruckende Rückrundenbilanz nochmals kräftig aufpoliert, dürften nun mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Sie können seelenruhig, aber ohne Leichtsinn, dieser Auseinandersetzung entgegensehen.

Die Gäste müssen gewinnen, um ihre minimalen Chancen auf das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga zu bewahren. Trainer Hock und seine Mannen wissen, dass ihre Chancen den Charakter von Spurenelemente haben, werden deswegen alles geben, um ihren Traum am Leben zu halten. Ein Unentschieden reicht nicht.

Noch vor ein paar Wochen wären die Einheimischen mit sichtbarem Nervenflattern in die Auseinandersetzung mit den Rotweindörflern gegangen. Doch mittlerweile spielen die Bäuerle-Schützlinge mit breiter Brust, gesundem Selbstvertrauen und werden ihrem ehemaligen Trainer Hock zeigen wollen, wo der Bartel den Most holt. Verkörperung dieses Selbstvertrauens waren beim Auswärtsspiel in Altschweier Torhüter Andreas Doninger, der einen wahrlich nicht einfachen Elfmeter bravourös hielt, sowie Stürmer Adrian Hensel, der immer öfters trifft und den Laufer Siegtreffer mit einer beeindruckenden, hochwertigen Einzelaktion erzielte. Ein Wiedersehen gibt es auch mit dem Kappler Akteur Patrick Huth, der in der Bezirksliga das Laufer Trikot trug, und sich in jedem Spiel für Grün-Weiß zerriss. Das kann man in diesem Spiel von ihm nicht verlangen. Die Wiedersehensfreude wird aber nach dem Treffen ausgelebt.

Das Vorspiel beginnt um 13.15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.