SVL empfängt Ottersweier

SVL – FV Ottersweier
am 18. März 2012 um 15:00Uhr
Geographisch gesehen liegt Lauf höher als Ottersweier. In der aktuellen Tabelle der Kreisliga ist dies derzeit auch noch der Fall. An den Gegebenheiten der Natur ist wohl kaum etwas zu ändern. Auf sportlicher Ebene sieht das völlig anders aus. Ein Sieg des Lokalrivalen in Lauf, und Grün-Weiß wäre punktgleich auf derselben Höhe wie die Gäste. Beide zusammen blieben aber im finsteren Keller der Tabelle. Mit anderen Worten: Abstiegskampf pur im Brombachstadion zu Lauf.

Beide Mannschaften sind zum Abschluss der letzten Saison aus der Bezirksliga abgestiegen, zum Kanonenfutter der Kreisligisten geworden und wiederum höchst abstiegsgefährdet. Beide laufen Gefahr zu einer Klasse durchgereicht zu werden, aus der man nicht mehr absteigen kann. Die Platzherren haben eine gruselige Vorrunde hinter sich, wirkten desolat, waren im Prinzip schon abgestiegen.  Mit Interimstrainer Michael Bäuerle drehte sich der Wind und die zwei noch auszutragenden Spiele vor der langen Winterpause gewann Grün-Weiß. Nun atmet die Mannschaft wieder, darf Hoffnung auf den Klassenerhalt haben. Die Reaktivierung von Matthias Ams, Benedikt Schmieder, Stefan Weiser sowie Michael Lang, trägt zusätzlich Früchte. Trotz diesem Aufschwung: Es liegt ein langer steiniger Weg vor den Bäuerle-Schützlingen bis aus Hoffnung und Zuversicht Gewissheit wird, die Mission Klassenerhalt geschafft zu haben.

Der nächste Stolperstein auf dem langen Weg zu diesem Ziel liegt, heißt Ottersweier. Die Gäste sind genauso übel dran und brauchen jeden Punkt. So sieht es aus. Das Spiel hat Brisanz, ist ein sechs Punktespiel. Die Nerven werden flattern. Kampf und Krampf werden in diesem Abstiegskrimi wohl ständiger Begleiter jeder Aktion sein. Die Gäste haben im ersten Spiel nach der Pause dem souveränen Tabellenführer Hügelsheim ein beeindruckendes Remis abgetrotzt, wobei Spielertrainer Wörner höchstpersönlich den Ball ins gegnerische Netz beförderte. Aus diesem Ergebnis dürften die Gäste Honig saugen. Ob daraus ein Höhenflug wird, liegt auch an Lauf. Man wird sehen.

Das Vorspiel beginnt um 13:15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.