SVL empfängt SG Stollhofen/Söllingen

SV Lauf I – SG Stollhofen/Söllingen
am 13.11.2011 um 14:30 Uhr
Grün-Weiß hat die beiden letzten Heimspiele gewonnen. So weit so gut. Es ist den Hillert-Schützlingen aber nicht gelungen, nach den hart erkämpften Siegen, in den jeweils folgenden Auswärtsbegegnungen eine Schippe nachzulegen und zumindest zu remisieren.

Soweit so schlecht. Die Platzherren stehen somit erneut unter extremem Erfolgsdruck und müssen wieder gewinnen. Ganz schlecht. Die Heimelf hat nicht die Qualität, um sorgenfrei in diese schwierige Auseinandersetzung zu gehen. Dieses absolute Müssen kann zwar Kräfte freisetzen, zehrt aber auch kräftig am Gemüt.

Die Spielgemeinschaft steht jenseits von Gut und Böse, hat  einerseits zu den Abstiegsrängen einen komfortablen Abstand, andererseits müssen die der an der Spitze liegenden Mannschaften, von allen guten Geistern verlassen sein, um dem nächsten Gegner noch Chancen, für den Griff nach den Plätzen eins und zwei, zu gewähren. Die Gäste können also mit der Leichtigkeit des Seins aufspielen, sich den Luxus von Fehler leisten. Sollte das zu einem Gegentreffer führen, wird das den Kontrahenten nicht umhauen.

Das letzte Laufer Auswärtsspiel in Kappelrodeck war keine Offenbarung und sollte keine Wiederholung finden. Es bleibt zu hoffen, dass Marco Reinbold nach seiner Verletzung zu alter Stärke zurückfindet, und bei Sturmkollege Adrian Hensel der Knoten platzt und er die Rolle des Chancenverweigerers ablegt, sich selbst und der Mannschaft was Gutes tut. Genauso wichtige Voraussetzung für ein Treffen auf Augenhöhe ist, dass Dominik Frank und Thomas Oberle ihre Leistungen aus dem letzten Heimsieg wiederholen, Druck nach vorne aufbauen, Chancen vorbereiten und optimalerweise – wie gegen Altschweier – selbst treffen. Ob sie das tun?  Man wird sehen.

Lauf II beginnt mit dem Vorspiel um 12.45 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.