SVL empfängt zum Saisonstart die Reserve des VfB Bühl

Eine gelungene Saisonpremiere konnte die personell veränderte Hillert-Elf im Bezirkspokal bei der Greffern/Elsassauswahlelf feiern. War der Führungstreffer von Matthias Fahrner, der aus ca. 25 Meter einen technisch perfekten Schuss in den Winkel setzte, noch eine reine Augenweide, stellte der Siegestreffer des bisherigen A-Jgd. Spieler Nico Kaltenbach, der mit einem Hammer aus Kurzdistanz, die Kugel in die Maschen donnerte, den erfolgreichen Schlusspunkt einer vorausgegangenen, sehenswerten Kombination dar.

Der Sieg wurde hart erkämpft, an und ab auch erspielt. Respektheischend war die Torwartleistung von Torsten Seifermann, der seit vielen Jahren Schlussmann der AH-Mannschaft ist, sowie die Vorstellung der Viererabwehrkette, um die überragenden Jens Deschl und Philipp Zink, sowie des Dauerläufers Benjamin Hensel. Das ist Schnee von gestern, nun beginnt die Punktehatz.

Grün-Weiß spielt zuhause gegen den zweiten Anzug des Verbandsligisten VfB Bühl. Für die Platzherren kann es nur ein Saisonziel geben: So schnell wie möglich, die erforderlichen Punkte zum Klassenerhalt in die Scheuer zu fahren. Der Sieg beim spielstarken Greffern bestätigt nicht nur die bisherige Trainingsarbeit von Heiko Hillert, der sich der herausfordernden Aufgabe, nach dem Abstieg auf Dauer eine Mannschaft zu formen, die in der neuen Umgebung zurecht kommt und sich in der Kreisliga A etablieren kann, mit hohem Engagement stellt. Er ist auch Fingerzeig dafür, dass die Zukunft nicht schwarz in schwarz am Horizont dräuen muss. Trainer und Mannschaft wissen, wie wichtig ein gelungener Saisonstart ist. Prognosen über den Ausgang des Spieles erübrigen sich. Vieles wird auch davon abhängen, wie hoch die Anzahl der Bühler Spieler ist, die zum Saisonstart in der Verbandsliga nicht zum Zuge kommen und als Edelreservisten dem zweiten Schwarz-Roten Anzug Glanz und Qualität verpassen. Man wird sehen.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.