SVL erreicht zweite Pokalrunde und startet in die neue Saison

SVL I – TuS Hügelsheim I
am 12. August 2012 um 17.00 Uhr
„Sieben auf einen Streich, treff ich zugleich.“ Grün-Weiß schießt sieben Tore. Zwar nicht auf einen Streich wie das tapfere Schneiderlein, aber regelmäßig hintereinander. Während in den meisten Trainingsspielen, sich speziell die Mittelfeldspieler wie ein Kreisel um sich selbst drehten, sich dabei selbst, anstatt den Gegner, schwindlig spielten, wurde im Pokalspiel in Sasbachwalden schnell, direkt und entschlossen nach vorne gespielt. So bekamen die Zuschauer herrliche Torraumszenen und Tore satt präsentiert.

Marco Reinbold und Hakan Arslan entzündeten mit ihren drei bzw. zwei Treffern kleine Feuerwerke und animierten die Schützlinge von Spielertrainer Alex Früh zu begeisterndem Angriffsfußball. Die restlichen Treffer steuerten Bruno Schmidt und Hasan Ekici bei.

Der Gegner spielt zwar eine Klasse tiefer, aber sieben Tore müssen gegen eine Mannschaft, die nie demütig und tatenlos dem Laufer Treiben zusah, erst einmal geschossen werden.

Im ersten Punktespiel trifft Lauf zu Hause auf Hügelsheim, das ein schier traumatisches Erlebnis abarbeiten muss. Die Gäste waren unendlich lang unangefochtener Tabellenführer der Liga, wurden dann aber von einem rätselhaften Virus befallen, verloren zu oft und der sicher geglaubte Meistertitel verschwand im Nirwana. Die Krönung des Misserfolgs war danach die Niederlage im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga. Das war äußerst schmerzhaft. Nun wurde auch noch das Pokalspiel gegen Altschweier daheim verloren. Da hat sich jede Menge Frust beim Gegner aufgebaut und der soll in Lauf abgebaut werden.

Grün-Weiß kann in diesem Spiel beweisen, dass der Sieg in Sasbachwalden und vor allen Dingen wie er herausgespielt wurde, keine Eintagsfliege war. Es bleibt abzuwarten, wie sich die im Umbruch befindlichen Platzherren aus der Affäre ziehen. Viele neue Spieler müssen integriert werden.

Das Vorspiel von Lauf II wird um 15.15 Uhr angepfiffen.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.