SVL fährt ersten Sieg ein

SV Lauf I – FC Ottenhöfen II 4:0 (3:0)
Vorher war es im Abstiegskampf 5 nach zwölf, nach dem Spiel ist es ca. 2 nach 12.00 Uhr. Zentnerweise fielen Steine nach dem Schlusspfiff auf das Rasengrün. Mit Anpfiff riss der reaktivierte Stefan Weiser das Spiel an sich, trieb zusammen mit Dominik Frank das Spielgerät nach vorne. Benjamin Hensel, Thomas Oberle blühten unter deren Regie regelrecht auf und die bisher leidgeprüften Anhänger bekamen druckvolle, flüssige Kombinationen zu sehen.

In Spielminute 6 schlug Weiser einen grandiosen Pass in den Laufweg des goldrichtig gestarteten Benjamin Hensel, der den Ball hemmungslos ins Netz haute. 3 Minuten später setzte sich das Brüderpaar Hensel mit einer sehenswerten Passfolge in Szene. Zunächst schlenzte Adrian die Kugel an den Pfosten, den Nachschuss von Benjamin schlug ein Gästespieler von der Linie. 5 Minuten später war es dann doch soweit: Dauerläufer Christian Bartnick setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, schlug eine präzise Flanke und der Rest war Weiser.

Vor dem Pausenpfiff hatten die Henselbrüder noch zwei große Auftritte. Zunächst eine Doppelpassfolge und Adrian stand allein vor dem Tor, ließ diese 110%ige Chance aber ungenutzt. Kurz danach setzte Weiser die beiden in Szene. Nach deren flüssiger Kombination, netzte dann Adrian zur deutlichen Pausenführung ein und schaffte im Duell mit seinem Bruder ein Remis.

In der 52. Minute wurde Bartnick gefoult. Aus ca. 20 Meter zirkelte Weiser den folgenden Freistoß technisch perfekt an der Mauer vorbei, setzte den Ball in die einzige, sich auftuende, Lücke. Damit war das Spiel gelaufen. Die Gäste mühten sich zwar, konnten sich aber gegen die von Matthias Ams hervorragend organisierte Laufer Defensivabteilung, in der Philipp Zink und Andreas Striebel sicher und zuverlässig agierten, nicht durchsetzen.

Ein wichtiger Sieg für Grün-Weiß. Was er wert war, wird sich in den nächsten Wochen weisen.

Lauf II eilt weiter von Sieg zu Sieg und stabilisierte mit einem ungefährdeten 4:1 Sieg den ersten Tabellenplatz. Drei Tore schoss Nicolas Kaltenbach, den vierten Treffer steuerte Bruno Schmidt bei.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.