SVL gewinnt in Kuppenheim

SV Kuppenheim II – SV Lauf I 1:2 (0:1)

am 13.09.09

Auch ohne stabilisierendes Gel standen bis zur 35. Minute Laufs Trainer Theo Hock wohl die Haare steil zu Berge, angesichts der nicht verwerteten Großchancen seiner Elf. Bereits in den Spielminuten 4, 10, 12 wurden klarste Torchancen zur vorzeitigen Entscheidung vertan. Erdoan Hokacu, Marco Reinbold und Marco Steimel scheiterten in klassischen 1:1 Situationen freistehend und in Nahdistanz an einem überzeugenden Torwart Manuel Roth. Wechselweise wurden diese hochkarätigen Einschussmöglichkeiten möglich durch präzise Flanken von Peter Zimmer, Hokacu und Benedikt Schmieder, der jede Möglichkeit, sich im Spiel nach vorne optimal einzubringen nutzte, obwohl er den herausragenden Mittelfeldmotor der Gastgeber, Sebastian Walter zu beschatten hatte.

Das längst fällige Führungstor war dann allerdings Feinkost, serviert von Stefan Weiser, der einen genau abgestimmten Pass in den Lauf von Hokacu schlug, der den Ball wuchtig und präzise auf Peter Zimmer weitergab und dieser das Spielgerät mit einer Direktabnahme auf das Tor „zimmerte“ . Zwar konnte Roth noch mit den Fäusten abwehren, doch Marco Reinbold reagierte geistesgegenwärtig auf den „zweiten Ball“ erzielte so mit einem platzierten Kopfball den Führungstreffer.

Die Gastgeber spielten zwar gefälligen, technisch feinen Fußball, konnten sich aber gegen die Defensive der Grün-Weißen, nur einmal durchsetzen, als Dominik Röder nach einem Steilpass blitzschnell Laufs Abwehr überlief, den Ball aber an das Außennetz setzte. Kurz vor der Pause kam es nach einem Eckball zu Turbulenzen. Der Ball mutierte zum Querschläger, landete bei Jens Deschl, der die Möglichkeit zum Führungsausbau ungenutzt ließ.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Die Gastgeber spielten volles Risiko, machten vorne Druck, erspielten sich auch Chancen, doch Matthias Ams und Co. rührten Beton an, Torhüter Andreas Doninger hielt gewohnt zuverlässig. Er musste lediglich einmal hinter sich greifen, als Röder nach einem Lang-Fehlpass sich den Ball angelte, im Hochgeschwindigkeitstempo durch Laufs Abwehr lief und dieses sehenswerte Solo mit einem unhaltbaren Schuss Eck abschloss. Lauf nutzte die nun noch größer werdenden Freiräume zu klug angesetzten, von Peter Zimmer und Spielmacher Stefan Weiser geschickt inszenierten Kontern. Nach einem Weiser-Pass sprang der Ball vor Dominik Frank auf, der mit einem satten Schuss Führungsausbau betrieb.

In Spielminute 80 hatte Freddy Morenne nach einer Klasse-Flanke von Michael Lang – der sich zwar immer wieder auf der rechten Außenbahn geschickt anbot, dessen Hereingaben oft eher suboptimal waren – eine riesige Chance. Doch der stramme Schuss aus Nahdistanz wurde lediglich zur Rüttelprobe für das Torgestänge. Trotzdem reichte es für den ersten Laufer Auswärtssieg in der noch jungen Saison.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.