SVL reist nach Ottenau

Vorschau SV Ottenau I – SV Lauf I

am 10. Mai. 2009 15.00 Uhr

Geht  es nach der Tabellensituation, stehen die Bäuerle-Schützlinge vor einer Metzgerfahrt ins ferne Murgtal, die außer schönen Landschaftsbildern, hohen Reisekosten und einer kultiviert hinzunehmenden Niederlage keine weiteren Eindrücke hinterlässt. Doch der schlimme Schein kann trügen. Spielertrainer Michael Bäuerle wird seiner Elf zunächst in Erinnerung rufen, dass man im Heimspiel gegen die Murr, Senn, Laubenstein und Stoilkovic nach einem großartigen Spiel mit 1:0 gewonnen hat. Ottenau war damals Tabellenführer und hat den Grün-Weißen mit Sicherheit eine solche Leistung nicht zugetraut. Darüber hinaus kann festgehalten werden, dass dem Gastgeber die einstige Souveränität doch ein wenig abhanden gekommen ist, die Mannschaft wirkt fragil und hat demzufolge die Tabellenführung an den Rivalen aus der Kernstadt Gaggenau abgeben müssen. Kenner der Szene wissen, dass dies dem Verein, Trainer und Mannschaft richtig böses Magengrimmen bereitet.

Die Grün-Weißen, inklusive Trainer, sind ehrgeizig, hoch motiviert und wollen mit Sicherheit nicht den Therapeuten für die Murgtäler geben. Sie haben mit dem Sieg gegen Kuppenheim II Selbstvertrauen getankt, einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt getan. Dieses Ziel ist erreichbar und jeder Punktgewinn verändert die Balance von Hoffnung und Gewissheit. Die Gastgeber ihrerseits werden ihre zweifelsohne vorhandenen spielerischen Qualitäten voll ausreizen, was Schwerstarbeit für die Laufer Defensive bedeutet. Jeder zum Einsatz kommende Spieler wird wohl sein gesamtes vorhandenes Potential abrufen müssen, um zumindest ein Remis zu erreichen.

Viel Vertrauen kann Spielertrainer Bäuerle in die Mittelfeldakteure Zimmer, Schmieder u. Weiser haben, die in den letzten Spielen mit enormer Laufarbeit im Mittelfeld die Räume eng gemacht und mit spielerischen Mittel das Spiel nach vorne getragen haben. Der Deckungsverband mit den seit Wochen überragenden Ams und Deschl hat die gegnerischen Stürmer oft genug an ihren Fähigkeiten zweifeln lassen. Funkstille herrscht dagegen in der Laufer Abteilung Attacke, denn der letzte Treffer eines Laufer Stürmers datiert aus einer Zeit, in der es noch reichlich Auswahl für ein passendes Weihnachtsgeschenk gab.

Das Vorspiel beginnt um 13.15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.