SVL reist nach Sinzheim

SV Sinzheim II – SVL I
am 10. März 2013 um 15:00 Uhr
Der tief gefrorene  Hartplatz des SV Lauf reagierte gallig auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Jahr 2013. Die Deckschicht verwandelte sich zu einer Dreckschicht, zu einer pampigen Masse, die ein Fußballspiel zu einer Schlammschlacht mutiert hätte. Die Absage des Heimspiels war unumgänglich. Somit hatten die Früh-Schützlinge eine Woche mehr Zeit, um sich für das schwierige Auswärtsspiel beim zweiten Anzug des Landesligisten Sinzheim, mental, konditionell und taktisch vorzubereiten.

Ob dies einen gravierenden Leistungsschub injizierte, die Chancen auf ein Erfolgserlebnis massiv erhöht, wird sich weisen. Außer Frage steht hingegen, dass der Spielausgang wesentlich mehr davon abhängt, wie viele Edelreservisten der Landesligaelf, das Trikot der zweiten Mannschaft anziehen.

Beim Vorspiel, das mit 3:1 gewonnen wurde, wirkten u.a. die brandgefährlichen Yannick Dreher und Uwe Grenner mit. Beide, sowie Gregor Wachter, hoben  das Spiel ihrer Elf auf eine – für Lauf  – unerreichbare Höhe. Grün-Weiß ackerte, rackerte, doch es war ein Spiel mit ungleichen Voraussetzungen. Mittlerweile hat sich, die im Umbruch befindliche Laufer Elf, weiter entwickelt und muss derzeit nicht nach jeder Niederlage „Land unter“ melden. Der taktische Leitgedanke in dieser Begegnung wird wohl zunächst Vorsicht heißen. Die Erfolgsaussichten werden steigen, wenn es gelingt, den Spielfluss des Gegners empfindlich zu stören und nicht mit enthemmtem Hurrastil in die gegnerische Hälfte gerannt wird. Klassische Konter wären unausweichlich.

Bei ihrem Sieg bei Grün-Weiß haben die Platzherren eindrucksvoll demonstriert, wie sie mit gegebenen Freiräumen umgehen. Laufs Torwächter, Andreas Doninger, hielt damals mit einer Bravourleistung die Niederlage in erträglichen Grenzen. Eine Wiederholung seiner Leistung, sowie die Herren Reinbold, Sengül, Steimel und Oberle, die für die Mehrheit der Laufer Tore verantwortlich zeichnen, sind für einen Punktgewinn unabdingbar. Die Chancen steigen in dem Maß, wie sich das Mitwirken von Spielern der ersten Sinzheimer Elf reduziert.

Das Vorspiel beginnt um 13.15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.