SVL trifft auf Muggensturm

SV Lauf I – FV Muggensturm I

am 20.09.09 um 15.00 Uhr

Es gibt wenige Spiele, die der SV Lauf seit seiner Bezirksligazugehörigkeit so eindeutig dominiert hat, wie dies beim ersten Aufeinandertreffen der damaligen Liganeulinge der Fall war. Ungezählte, klarste Torchancen blieben ungenutzt. Lediglich ein einziger Treffer wurde zur Pausenführung erzielt – im Verhältnis zu den gegebenen Möglichkeiten eine wahrhaft mickrige Ausbeute. Diese grobe Fahrlässigkeit wurde zunächst durch den von Klass erzielten Ausgleich und kurz vor Schluss mit dem Siegestreffer durch Ferdinand Werthwein bestraft.

Derselbe Spieler brachte beim Rückspiel in Muggensturm mit seinem Ausgleichstreffer in der 94. Minute Lauf um den schon sicher geglaubten Sieg. Dieser überragende Spieler hat sich in höhere Gefilde begeben und kann die Hock-Schützlinge nicht mehr nerven. Das können aber Spieler wie Klass, Nuss und Großmann auch, denn die spielen immer noch im gelben Trikot, schießen noch immer reichlich und als einzige die Tore bei den Gästen, sind die Erfolgsgaranten ihrer Truppe. Gerade Klass kann allein für heftige Unruhe in der gegnerischen Abwehr sorgen.

Man darf gespannt sein, welcher Laufer Spieler von Trainer Hock mit dieser unangenehmen und höchst fordernden Aufgabe betraut wird. Jens Deschl, der an solche Herausforderungen mit Lust, Können und Hingabe herangeht, steht voraussichtlich wegen seiner Verletzung nicht zur Disposition. Die Einheimischen spielen bis dato unterm Strich eine gute Saison, bilden immer stärker eine geschlossene Einheit mit klaren Strukturen und zielgerichteter Aufgabenverteilung.

Stefan Weiser das unbestrittene Juwel in Laufs Reihen, hat mittlerweile beim Spiel nach vorne durch Peter Zimmer eine beachtliche Unterstützung, was dem Laufer Spiel spürbar höhere Qualität verleiht und für den Gegner schwieriger auszurechnen ist. Darüber hinaus schießen die Stürmer Erdoan Hokacu und vor allen Dingen Marco Reinbold regelmäßig Tore, wobei Reinbold immer öfter zeigt, was in ihm steckt. All das darf für Mannschaft und Trainer Anlass für vorsichtigen Optimismus dahingehend sein, dass man am Ende des Tages – nach einer schwierigen Begegnung – das Punktekonto aufgestockt hat.

Das Vorspiel der zweiten Mannschaften beginnt um 13.15 Uhr.

JoHo

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.