Vorschau: SG Lauf-Obersasbach – FC Schwarzach

Sonntag, 23. September 2018, 15.00 Uhr
SG Lauf-Obersasbach I – FC Schwarzach I

Den roten Teppich müssen die Bilici-Schützlinge nicht ausrollen, auch wenn der Tabellenführer aus Schwarzach anreist. Respekt ja, schlotternde Trikots und weiche Knie, nein. Der Auswärtssieg bei einem spielerisch hochwertigen Gegner in Hügelsheim muss Selbstvertrauen geben, ohne dabei zu vergessen, dass die Spargeldörfler an ihrer Abschlussschwäche, einem großartigen Torwächter Andreas Doninger, der seinem Tor einen Riegel vor schob, und an einigen blitzschnellen, vorbildlich angesetzten Gästekontern scheiterten. Der gravierende Unterschied zwischen dem Tabellenführer und Hügelsheim wird schlicht und einfach der sein, dass die Stoss-Schützlinge viel mehr aus ihren klug heraus gespielten  und zielorientierten  Torchancen machen, viel versprechende Situationen optimal ausmelken. Zudem darf man ohne Übertreibung Schwarzach als eine Art Angstgegner bezeichnen, denn Erfolge gegen die Münsterdörfler sind so selten, wie Schnee in der Sahara, wobei es in den letzten Jahren immer wieder ein Spieler namens Manuel Gartner war, der oft genug den Unterschied deutlich machte, seine Farben jubeln ließ. Damit nicht genug: In Schwarzach hat sich in diesem Bezug etwas geändert. Gartner bringt zwar immer noch das gegnerische Netz zum Schwingen, ist aber nicht mehr einsamer Alleinunterhalter, an und ab steuern Galante,Wörther und Delkof weiteres Zählbares bei, was die Aufgabe für die Bilici-Elf zusätzlich erschwert. Auf Tarik Tarhan, Markus Bäuerle, Clemens Wolf, und Mohammed Keita kommen schwerste Defensivaufgaben hinzu, auch die Offensivabteilung wird sich mehr in hinteren Bereichen aufhalten müssen.  Eine erneute Glanzleistung von Torwächter Andreas Doninger und Kampf bis die Socken rauchen, werden unverzichtbare Mittel sein, um zumindest ein Remis zu erreichen. Die Spieler und Vorstandschaft laden zum Besuch des Spiels herzlich ein. JoHo

Vorspiel:  SG Lauf-Obersasbach II – FC Schwarzach II   13:15 Uhr

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.