Vorschau: SG Lauf-Obersasbach – FV Bad Rotenfels

Sonntag, 18. August 2019, 17.00 Uhr
SG Lauf/Obersasbach I – FV Bad Rotenfels I 

Gut für Mannschaft und Verein, aber auch gut für Ergün Bilici persönlich ist es, dass er auch in seiner zweiten Saison als Spielertrainer fungiert, denn ohne in finstere Prophetie zu versinken, darf angenommen werden, dass die SG. vor einer schweren Saison steht, das Saisonziel Klassenerhalt (eigene, realistische Einschätzung) eine riesige Herausforderung mit ungewissem Ausgang darstellt. Die Anforderungen, incl. Nervenanspannungen sind gewaltig. Da wird für jeden die Trainerbank hart wie Stein, auch weiche Kissen schaffen hierbei keine Abhilfe. Die Gäste dürfen, in respektvollem Sinn, als Dinosaurier der Bezirksliga gelten, spielen sie doch, von geringen Unterbrechungen abgesehen, „ewig und drei Tage“  in der höchsten Klasse des Bezirks. Im laufenden Pokalwettbewerb zerlegte die Oremek-Elf  den SV Michelbach mit 6:2, schloss Pokalverteidiger Rastatt 04 vom weiteren Wettbewerb aus. Im Vergleich hierzu, war der SG. Auftritt im Bezirkspokal eine ziemlich traurige Angelegenheit, der intensives Nachdenken über die Gründe dieses Scheiterns fordert. Neun mal musste der herausragend haltende SG.-Torwächter, Pascal Altmann, den Ball aus seinem Netz holen, verlor dabei aber nicht seinen Humor. Den hat Spielertrainer Bilici bei solchen Spielverläufen sicherlich nicht. Man darf gespannt sein, wie viel brauchbare, geeignete Ideen er  in seinem Gedankenköcher hat, um diese schlimme Niederlage aus den Köpfen und den Trikots seiner Schützlinge zu verdrängen und welche Spieler in der Startformation auflaufen. Er kann da unbelastet und unvoreingenommen zu  Werke gehen, weil er beim Abschied aus dem Pokal nicht mitgewirkt hat. Keine Frage: Die Bilici-Elf hat eine harte Nuss zu knacken. JoHo

Vorspiel:  SG Lauf/Obersasbach II  – FV Bad Rotenfels II     15.15 Uhr 

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.