Vorschau: SV 08 Kuppenheim – SG Lauf-Obersasbach

Samstag, 07. März 2020, 13:15 Uhr
SV 08 Kuppenheim II – SG Lauf/Obersasbach I 

David gegen Goliath oder anders formuliert: Der Zweitletzte gegen den Tabellenzehnten. Am Samstag, den 7. März, tritt die SG Lauf/Obersasbach in Kuppenheim an. Dort trifft sie auf die zweite Mannschaft des SV 08 Kuppenheim. Das Spiel beginnt um 13.15 Uhr. Keine Frage, das Spiel gegen den zweiten Anzug des Verbandsligisten Kuppenheim wird hart wie eine Kokosnuss. Es braucht nicht das Gedächtnis eines Elefanten, um sich nicht an die herbe Schlappe aus dem Vorspiel zu erinnern. Ein halbes Dutzend Gegentreffer mussten die Bilici-Schützlinge hinnehmen, ließen dabei das gegnerische Netz ungeschoren. In den Spielminuten sechzig bis siebzig entschieden die Gäste mit drei Treffern das Spiel, die restliche Spielzeit wurde zum Desaster. Trotzdem: Das alles ist Schnee von gestern, auch wenn der Winter bisher ausfiel. Keine Frage, die kommende Begegnung wird bei den Platzherren süße Erinnerungen produzieren  und SG. Torwächter Andreas Doninger wird einmal mehr im Brennpunkt des Geschehens stehen, wird keine Fingergymnastik betreiben müssen, um auf ihn zukommende Herausforderungen mit warmen Händen zu bestehen. Es spricht für die SG. – Elf, dass trotz der niederschmetternden Hinrunde keinerlei Auflösungserscheinungen zu registrieren sind. Selbst in der fünften Jahreszeit konnten immer wieder konzentrierte Trainingseinheiten, gepaart mit teilweise ansprechenden Vorbereitungsspielen, absolviert werden. Die Mannschaft hat sich nicht aufgegeben, will trotz des trostlosen Tabellenstandes und als Abstiegskandidat Nummer 1 geltend in die Liga signalisieren, dass man nicht gewillt ist, Punkte und Spiele billig herzuschenken. Das Spiel bei den Knöpflestädtern bietet hierzu die erste Gelegenheit. Es ist eine Binsenweisheit, dass Trainingsspiele gegen klassenhöhere /tiefere Mannschaften nicht überbewertet werden dürfen. Doch Johannes Herkert, Jannik Storz und mit Abstrichen Markus Ringwald, haben in der Vorbereitung bewiesen, dass sie trotz vieler, teilweise niederdrückenden Erfahrungen in der bisherigen Bezirksligasaison, immer noch wissen, was zu tun ist, damit Bälle im gegnerischen Netz einschlagen. Gegen eine Kreisliga A. Elf, gelang ein 16:3 Sieg. Herkert (9) und Storz (4) steuerten gegen einen Gegner, der niemals ins Spiel fand, 13 Tore bei. Trainer Bilici und das Restteam wären höchst erfreut, wenn beide zusammen, zumindest zwei Treffer im Gastspiel an der Murg erzielen würden, denn  auch das wäre ein Zeichen, dass die Vorspielniederlage nicht vergessen ist, man in diesem Spiel nicht das Segel, sondern der Wind sein will. JoHo

SG Lauf-Obersasbach II hat spielfrei. 

Dieser Beitrag wurde unter Senioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.