Vorschau: VfR Achern – SG Lauf-Obersasbach

Sonntag, 13. Mai 2018, 15.00 Uhr
VfR Achern I – SG Lauf-Obersasbach I
Die Kesch-Eleven hat im letzten Heimspiel die günstige Gelegenheit verpasst, durch einen Sieg gegen Schwarzach mit höchster Wahrscheinlichkeit, den vorzeitigen Klassenerhalt einzutüten. Im Schneckentempo geht es also weiter. Gastgeber Achern hat sich im Saisonverlauf von einem Abstiegskandidaten zu einem respektablen Gegner entwickelt. Waren Siege gegen die Rot-Weißen lange Zeit eine selbstverständliche, leichte, spaßbringende Übung, müssen nun auch gestandene A-Liga Mannschaften mehr tun, als nur mit dem Taschentuch zu winken, um Achern zu bezwingen. Kurzum: Die Gastgeber haben einen Lauf, haben in den letzten Wochen beeindruckend gepunktet und können mit einem Sieg, der Spielgemeinschaft Lauf/Obersasbach bis auf einen Punkt auf die Pelle rücken. Im Hinspiel spielten die Kesch-Schützlinge grottenschlecht, verloren verdient mit 1:2. Keine Frage: Der Trend von Rot-Weiß geht steil nach oben. Die SG tut gut daran, ihren Spielaufbau zu beschleunigen, schneller ab und nach vorne zu spielen, das eigene Spiel damit unberechenbarer und erfolgsträchtiger zu gestalten. Dies wird nötig sein, will man die Chance auf ein Remis möglich machen. Spieler und Vorstandschaft laden zum Besuch dieses Spiels herzlich ein. JoHo

Vorspiel:   VfR Achern II – SG Lauf-Obersasbach II       13.15 Uhr 

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Vorschau: VfR Achern – SG Lauf-Obersasbach

Ergebnisse: SG Lauf-Obersasbach – FC Schwarzach

SG Lauf-Obersasbach I – FC Schwarzach I      0:0
Schwarzachs Massenlieferant in Sachen Tore konnte bei der SG nicht liefern – Manuel Gartner war nicht dabei. Die Gunst der Stunde verstrich ungenutzt, weil die Kesch-Schützlinge aus der Verwertung ihrer glasklaren, zwingenden Chancen eine Doktorarbeit schrieben, wobei Sascha Steimel, Markus Ringwald, Daniel Syrowatka in verschiedenen Situationen mit präzisen Pässen den jeweils anderen in beste Abschlusssituationen hievten, aber auch selbst beste Chancen vergaben. Da waren Alleingänge auf Torwächter Pascal Warsinke, Schüsse oder Kopfbälle über das Tor zu sehen. Die Gäste demonstrierten den besseren, schnelleren Spielaufbau, konnten sich aber nicht gegen die Abwehrkette um Spielertrainer Kesch und Thomas Oberle, der einmal mehr herausragend agierte, durchsetzen. Letztendlich hatten die Einheimischen gegen Spielende noch Glück, dass Spielleiter Ingo Bilek eine Abseitsposition erkannte, nachdem Netzschoner Andreas Doninger den Einschlag eines sehenswerten Gästefreistoßes verhindert hatte. Unterm Strich darf eine verpasste Gelegenheit der SG konstatiert werden, zumal die Gäste 25 Minuten dezimiert waren. Diesen Vorteil egalisierte Michael Edling in Minute 71, als er nach einer Unbeherrschtheit Gelb-Rot sah. Er wird seiner Mannschaft beim weiteren Kampf um den Klassenerhalt spürbar fehlen. JoHo

SG Lauf-Obersasbach II – FC Schwarzach II    5:1 
Tore: Pascal Altmann (2x), Dirk Klüter, Tobias Weisenbach, Johannes Straub

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse: SG Lauf-Obersasbach – FC Schwarzach

Vorschau: SG Lauf-Obersasbach – FC Schwarzach

Sonntag, 06. Mai 2018, 15.00 Uhr
SG Lauf-Obersasbach I – FC Schwarzach I
Nach wie vor können sich die Kesch-Schützlinge nicht im bequemen Sessel zurück lehnen und entspannt dem Treiben der Abstiegskonkurrenz zusehen. Es fehlen noch ein paar Pünktchen bis man das Ziel Klassenerhalt zweifelsfrei erreicht hat. Die Jagd geht weiter. Ob man ausdrücklich gegen Schwarzach das Guthaben erhöhen kann, darf mit Fug und Recht vor dem Hintergrund der vergangenen Jahre und Begegnungen bezweifelt werden. Unentschieden gegen die Münsteraner sind schon selten wie der Schneefall in der Sahara und was Siege anlangt, muss man schon bei den Altvorderen im Verein nachfragen. Hinzu kommt, dass die Gäste mit Manuel Gartner einen Torjäger in ihren Reihen haben, der mit grausamer Regelmäßigkeit Tore erzielt. Nur wenn man ihn einigermaßen an die Kette legen kann, besteht überhaupt die Chance auf ein Remis. Nur, in den letzten Auseinandersetzungen ist dies nicht gelungen, aber hoffen darf man immer. Doch die Reihenfolge heißt: 1. Kampf, 2. Hoffnung. Vorstandschaften und Spieler laden zum Besuch der Spiele herzlich ein. JoHo

Vorspiel: SG Lauf-Obersasbach II – FC Schwarzach II      13.15 Uhr 

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Vorschau: SG Lauf-Obersasbach – FC Schwarzach

Ergebnisse: SV Sinzheim – SG Lauf-Obersasbach

SV Sinzheim II – SG Lauf-Obersasbach I          2:1
Torschütze: Johannes Herkert

Wie mit dem Hammer gekämmt: So mussten sich drei Defensivakteure inclusiv Torwart der Spielgemeinschaft fühlen, als sich Sturmtank und  kraftstrotzender Torschütze vom Dienst, Jens Wartmann, den Ball krallte, ihn trotz heftigster  Gegenwehr im Netz versenkte, schlussendlich in Minute 73 das Endergebnis produzierte. Eine beeindruckende Willensdemonstration  – begünstigt durch vorheriges, extremes Entblößen von Mittelfeld und Abwehr, als fast die gesamte Gästeelf zur Ausführung eines vielversprechenden Freistoßes aufgerückt war. In Minute 25 demonstrierte Johannes Herkert ähnliches, als er nach einem punktgenauen Pass von Sascha Steimel in den Strafraum drang, heftig bedrängt wurde, alle Attacken abschüttelte und seinen Willen mit einem sehenswerten Flachschuss durchsetzte. Zuvor, danach und zwischen den beiden beeindruckenden Aktionen setzte sich Daniel Syrowatka in Spielminute sieben mit einem flüssigen Dribbling durch, stand allein vor Torwart und Tor, schoss dann den Torwächter an. 120 Sekunden später gingen bei einem Platzherrenangriff die Kesch-Schützlinge schwimmen. Dieses Geschenk nutzte Marvin Walter, machte mit seinem platzierten Schuss dem kuriosen Treiben ein Ende.  Während der übrigen Spielzeit boten sich für die Kontrahenten mehrere Treffermöglichkeiten, doch SG.- Schlussmann Sascha Weber machte Geschossen von Wartmann den Garaus, während Unentschlossenheit, Zaudern, Zögern der Gäste deren Torjubel verhinderte.

SV Sinzheim III – SG Lauf-Obersasbach II        5:1
Torschütze:  Markus Bäuerle

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse: SV Sinzheim – SG Lauf-Obersasbach

Vorschau: SV Sinzheim – SG Lauf-Obersasbach

Sonntag, 29. April 2018, 15.00 Uhr
SV Sinzheim II  – SG Lauf-Obersasbach I
Nach dem nervenauf- und schweißtreibendem, erfolgreichen Abstiegsverhinderungsduell treten die Mannen um Spielertrainer Marko Kesch bei der Reserve des Landesligisten Sinzheim an. Lange war der zweite Anzug von Sinzheim aus besserem, edlerem Stoff genäht, glänzte und beeindruckte. Doch im Saisonverlauf wich der Glanz, der Stoff wurde rissig, der kommende Gegner sackte in der Tabelle ab, fand sich im gesicherten Mittelfeld wieder. Davon kann die SG. derzeit nur träumen, sie braucht noch möglichst schnell ein paar Pünktchen, damit der Klassenerhalt möglichst früh gesichert wird. Einen riesigen Schritt zu diesem ersehnten Ziel haben die Kesch-Schützlinge mit ihrem Sieg gegen Ulm getan. Dieser Erfolg sollte Flügel verleihen, denn der ärgste Druck ist vorerst entwichen. Das Hinspiel konnte die Spielgemeinschaft völlig überraschend klar und deutlich gewinnen. Es ist kaum vorstellbar, dass sich Sinzheim noch einmal so leicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Für ein paar Sekunden dürfen die Kesch-Schützlinge in warmen Erinnerungen schwelgen, müssen aber dann hoch konzentriert zu Werke gehen, um weitere wichtige Punkte zu sammeln. JoHo

Vorspiel:  SV Sinzheim III  – SG Lauf-Obersasbach II     13.15 Uhr 

 

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Vorschau: SV Sinzheim – SG Lauf-Obersasbach

Ergebnisse: SG Lauf-Obersasbach – SV Ulm

SG Lauf-Obersasbach I – SV Ulm II                  2:1
Torschützen: Thomas Oberle, Markus Ringwald

Von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß… Respekt vor allen Akteuren. Trotz Sonnenglut, aber im Wissen um die Bedeutung des Spiels, war jede Handbreit Kunstrasen umkämpft. Die Gäste glänzten immer wieder mit schnellen, durchdachten Kombinationen, die Herren Kaiser, Schuhmann und Früh, bauten schmerzhaften Druck auf, setzten den Strafraum in Flammen, doch final passierte nichts. Entweder waren die Zielfernrohre auf Weitwinkel eingestellt oder  Netzschoner Andreas Doninger hielt mit stoischer Ruhe sein Heiligtum sauber. Die spielerischen Vorteile der Gäste glichen die Kesch-Schützlinge mit höchster Laufbereitschaft, aber auch mit beeindruckender Effizienz aus. In Spielminute 30 dann die Galavorstellung von Thomas Oberle, als er sich mit Hochgeschwindigkeitstempo einen Pass in die Tiefe erlief und mit einem wuchtigen Flachschuss das Netz ausbeulte. Die Gäste gaben nicht auf, erzielten in Minute 81 durch Julian Brand den Ausgleich. Danach wollten die Gäste mehr, rückten weit auf, zu weit. Manuel Schmidt nutzte die Freiräume, schlug eine Minute später einen grandiosen Fernpass auf Johannes Herkert, der setzte sich durch, knallte aufs Tor und über die Torwarthände rollte das Spielgerät auf den lauernden, kurz zuvor eingewechselten, Markus Ringwald. Dessen platzierter Schuss sorgte für Glücksgefühle, denen bange Minuten folgten, die er  unnötig verlängerte, weil er eine hochkarätige Einschussmöglichkeit ungenutzt ließ. JoHo

SG Lauf-Obersasbach II – SV Ulm III                  3:0
Torschützen: Daniel Bäuerle (2x), Pascal Altmann

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse: SG Lauf-Obersasbach – SV Ulm

Festbankett zum 90-jährigen Jubiläum

Am 15. August 1928 wurde der Sportverein Lauf als Deutsche Jugendkraft (DJK) gegründet. Daher lud der Verein am Freitagabend zu einem Festbankett zum 90-jährigen Jubiläum in die Neuwindeckhalle ein. Im Mittelpunkt des Abends standen neben einer Chronikbilderschau auch Ehrungen verdienter Mitglieder. Die silberne Ehrennadel erhielten Petra Erhard, die von 2007 bis 2017 Jugendkassiererin war, Benjamin Hensel und Benjamin Kaltenbach, beide seit 25 Jahren Mitglieder aus den Händen des ersten Vorsitzenden Jochen Doninger. Seit 50 Jahren dabei sind Dr. Peter Widmann, Siegfried Braun, Hubert Lang, Achim Serr und Franz Benkeser. Sie wurden von dem ersten Vorsitzenden mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Ebenfalls die Ehrennadel in Gold erhielt der erste Vorsitzende Jochen Doninger. Der zweite Vorsitzende Matthias Renz würdigte sein Engagement. 1978 in den Verein eingetreten, spielte er in der Jugend, in der ersten und zweiten Mannschaft sowie bis heute bei den Alten Herren. Von 1993 bis 1995 war er Schriftführer, von 2004 bis 2009 im Spielausschuss, von 2009 bis 2013 zweiter Vorsitzender und seit 2013 erster Vorsitzender. Die höchste Ehrung, die der Verein zu vergeben hat, erhielt Johann Horeth. Jochen Doninger ernannte ihn zum Ehrenmitglied und gab einen kurzen Überblick über dessen Aktivitäten. So war Johann Horeth Spieler in den Seniorenmannschaften, in den 60er Jahren Jugendleiter und Strafsachbearbeiter, in den 70er Jahren A- und B-Juniorentrainer, viele Jahre Schiedsrichter, von 1983 bis 1989 Spielausschussvorsitzender und Schriftführer, in den 80er Jahren und wieder ab 2007 war er zuständig für die Presseberichterstattung. Der Ehrungsreigen ging weiter. Dieter Klein, Bezirksvorsitzender Baden-Baden, verlieh im Auftrag des Südbadischen Fußballverbandes die silberne Verbandsehrennadel an Erwin Striebel. Seit 30 Jahren ist er Geschäftsführer des Sportvereins, hat auch schon die silberne und goldene Vereinsehrenadel sowie die Ehrenmitgliedschaft. Auf viele Meilensteine des Sportvereins mit derzeit über 420 Mitgliedern blickte der erste Vorsitzende zurück. So erinnerte er an die Wiedergründung des Vereins nach dem zweiten Weltkrieg, 1946, an die erste Meisterschaft in der Kreisliga 1948/49 sowie an die höchste sportliche Leistung, die Meisterschaft 1958 und den damit verbundenen Aufstieg in die zweite Amateurliga. Heute unterhält der Verein Spielgemeinschaften in Jugend und Juniorinnen mit dem SV Neusatz, VfB Unzhurst, SV Sasbach, SV Sasbachwalden und SV Obersasbach. Weitere Eckpunkte waren der Bau des Clubheims 1970, des Spielfeldes 1958 und des Rasenplatzes 1995 auf dem heutigen Gelände des Sportvereins. Mit Bildern griff Rudolf Stange nochmals die Chronik des Vereins auf. Bürgermeister Oliver Rastetter schaute als Festredner in die Vergangenheit und Zukunft des Vereins. Neun Jahrzehnte habe sich der Verein kontinuierlich weiterentwickelt und sich auch von Rückschlägen nicht beirren lassen. Die Bandbreite der sportlichen Tiefen und Höhen reichten vom Abstieg in die Kreisklasse C bis zu zwei Aufstiegen in die Bezirksliga nach dem Aufstieg in die zweite Amateurliga in der Saison 1957/1958. Zwei Besonderheiten kennzeichnen den Verein. Einmal das nun 10 Jahre alte Minispielfeld sowie die 2004 gegründete Boule-Abteilung. Er lobte die Jugendarbeit des SV Laufs als wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Anfang und Ende seiner Rede glichen sich: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten einem Ball nach und am Ende gewinnt die SG Lauf/Obersasbach (am Anfang seiner Rede als schmunzelnder Ausflug in das Jahr 2108)“ und zum Schluss „und am Ende gewinnt Deutschland“ mit der Hoffnung, dass Deutschland wieder Fußballweltmeister in diesem Jahr wird. Dann überreichte er einen Getränkegutschein für alle Fußballerinnen und Fußballer sowie ein Glaswappen. Weitere Gratulanten waren Dieter Klein als Vertreter des Südbadischen Fußballverbandes, der die 90 Jahre selbstlose Arbeit im Dienste für den Fußball lobte, und Arthur Schmidt, Vorsitzender des FSV Kappelrodeck-Waldulm, für die Achtertalvereine, der je einen Ball von jedem Achertalverein überbrachte. Das Besondere an den Bällen: „Durch gutes Zureden gehen sie nur beim Gegner ins Tor“. Musikalisch wurde der Festakt von den „Klingenden Knallköpfen“ Daniel Gerhard (Trompete), Moritz Hensel (Tuba), Holger Lietzenmaier (Trompete), Dominik Kist (Waldhorn) und Simon Kist (Tenorhorn, Posaune) bravourös umrahmt. Mit dem Stück „Fußball ist unser Leben“ leiteten sie über zu dem gemütlichen Teil des Abends.

Auf dem Bild von links: Jochen Doninger (1. Vorsitzender), Johann Horeth, Erwin Striebel, Hubert Lang, Achim Serr, Franz Benkeser, Petra Erhard, Benjamin Hensel, Dieter Klein (BV), Bürgermeister Oliver Rastetter, Matthias Renz (2. Vorsitzender)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Festbankett zum 90-jährigen Jubiläum

Vorschau: SG Lauf-Obersasbach – SV Ulm

Samstag, 21. April 2018, 16.00 Uhr
SG Lauf-Obersasbach I – SV Ulm II

Durch die nicht überraschende Niederlage bei Tabellenführer Ottersweier und den gleichzeitigen Punktegewinnen der Abstiegskonkurrenz, ist die Gesamtsituation für die Kesch-Schützlinge unleidlicher geworden. Mit dem Sieg gegen Eisental hat Ulm Boden gut gemacht und kann mit einem Sieg bei der Spielgemeinschaft, den Abstiegskampf der Platzherren beträchtlich erschweren. Diese wissen um die Brisanz des Spiels, wissen, dass bei jeder Aktion, Nervosität der ständige Begleiter ist. Unabhängig davon müssen die Einheimischen nicht in Schockstarre verfallen. Die Auftritte in Eisental und gegen Vimbuch können als Mutmacher dienen, können den Erfolgsweg in diesem schwierigen Spiel weisen. Die SG-Abwehr ist nach wie vor stabil und in der Offensive haben Johannes Herkert, Daniel Syrowatka mit Marius Spraul , den Trainer Marko Kesch aus dem Schattendasein in der Reserve herausgeführt hat, eine wertvolle Verstärkung erhalten. Das macht den Sturm wuchtiger und unberechenbarer. Es ist zwar eine oft gebrauchte Floskel, aber beim derzeitigen Punktestand der Kontrahenten angebracht und nahe an der Realität: Dies ist ein sechs Punktespiel. „Högschte Konzentration“ bei Eckbällen wird Spielertrainer Kesch von seinen Akteuren einfordern, denn in den letzten drei ausgetragenen Partien fielen drei von vier erhaltenen Gegentreffern unmittelbar nach Eckbällen. Ein Phänomen, dass sich nicht einnisten darf. JoHo

Vorspiel:   SG Lauf-Obersasbach II – SV Ulm III         14.15 Uhr  

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Vorschau: SG Lauf-Obersasbach – SV Ulm

Ergebnisse: FV Ottersweier – SG Lauf-Obersasbach

FV Ottersweier – SG Lauf-Obersasbach                  2:0

FV Ottersweier II – SG Lauf-Obersasbach  II        3:1
Torschütze: Tobias Weisenbach

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse: FV Ottersweier – SG Lauf-Obersasbach

Vorschau: FV Ottersweier – SG Lauf-Obersasbach

Sonntag, 15. April 2018, 15.00 Uhr
FV Ottersweier I  – SG Lauf-Obersasbach I
Gerne denken Mannschaft, Trainer und die Verantwortlichen im Spielausschuss an das Hinspiel zurück, als man dem hoch favorisierten Tabellenführer und dem meistgenannten Meisterschaftsanwärter, nach einem dramatischen, leidenschaftlich geführten Spiel, ein Unentschieden abgekämpft, abgetrotzt hat. Diese Erinnerung sollte Motivation genug sein, um die Partie in Ottersweier nicht vorweg abzuschreiben. Der Gastgeber ist nach wie vor auf Kurs, braucht aber trotzdem jeden Punkt, wird mit Sicherheit sein ganzes Potential ausschöpfen, um die Kesch-Elf zu besiegen. Das Remis aus dem Hinspiel, ist mit Sicherheit für die Coratella- Elf und deren Anhänger eine, nach wie vor, schwärende Wunde, die nun mit einem Sieg gegen die SG geschlossen werden soll. Kurzum: Die Spielgemeinschaft Lauf-Obersasbach hat nichts zu verlieren, kann nur gewinnen, denn jede Favoritenbürde wiegt schwer, auch der Tabellenführer muss erst einmal den Ball an der SG. Abwehr und Torwächter Doninger vorbei bringen. Man darf gespannt sein, inwieweit der Auswärtssieg in Eisental den Kesch-Schützlingen Flügel verleiht.
Die Spieler und die Verantwortlichen der SG freuen sich über jeden Anhänger, der sie zu diesem schweren Auswärtsspiel begleitet und stimmgewaltige Unterstützung leistet. JoHo

Vorspiel:  FV Ottersweier II  – SG Lauf-Obersasbach II     13.15 Uhr 

Veröffentlicht unter Senioren | Kommentare deaktiviert für Vorschau: FV Ottersweier – SG Lauf-Obersasbach